Weißwein oder Prosecco braucht es für einen Hugo.

© wideworld - Fotolia/CHRISTINE GOERIG/Fotolia

Cocktails
07/30/2016

Sommerparty: So gelingen Hugo und Lillet-Spritzer

Weißwein oder Prosecco? Holunderblüten- oder Zitronenmelissesirup? Lesen Sie nach, welche Zutaten Sie brauchen.

von Anita Kattinger

Ob der Drink auch ein Hit wäre, wenn er Roland hieße? Fest steht, dass der Schöpfer des legendären Kult-Getränks Hugo im Jahr 2005 von dem Südtiroler Roland Gruber, damaliger Barkeeper in der Cocktailbar Sanzeno, erfunden wurde. Ohne Holunderblütensirup. Dafür mit einem Spritzer Zitronenmelissesirup. Es dauerte jedoch noch einige Jahre, bis der Cocktail seinen Siegeszug über die Landesgrenzen antreten sollte. Wobei in Österreich der Kaiserspritzer – ebenfalls mit Hollersirup – schon vor dem Hugo-Trend bekannt war.

Das Original-Rezept von Roland Gruber:

15 cl Prosecco
2 cl Zitronenmelissesirup
Sodawasser
einige Blätte Minze

Mit Eiswürfel und einer Scheibe Zitrone in einem Weinglas servieren.

Hugo mit Hollersirup:

15 cl Prosecco (alternativ Weißwein)
2 cl Holunderblütensirup
Sodawasser
einige Blätter Minze

Mit Eiswürfel in einem Weinglas servieren.

Lillet – der französische Kult-Wein mit Chinarinde

Der Hype um Lillet erreichte Österreich im Jahr 2013. Der französische Kultwein stammt aus dem Örtchen Podensac im Weingebiet Les Graves. Die Winzer-Brüder Raymond und Paul Lillet mischten 1872 ihren Bordeaux-Wein mit selbst hergestellten Fruchtlikören. Für den Lillet Blanc wird die Rebsorte Sémillon, für Lillet Rouge die Rebsorte Merlot herangezogen. Die für den Likör benötigten Süßorangen stammen aus Südspanien und Tunesien, die Bitterorangen aus Haiti, die Chinarinde kommt aus Peru.

Lillet-Blanc auf Eis:

8 cl Lillet Blanc
1 Orangenscheibe
Eiswürfel

Lillet-Spritzer auf Eis:

5 cl Lillet blanc
1,5 cl Holundersirup
10 cl Sodawasser
Eiswürfel