Genuss
23.12.2017

Salz & Pfeffer: Watertuin

All you can eat: Gigantomanie in Simmering für schnelle Esser.

Die Dimensionen sind gigantisch: ein Restaurant in einer Supermarkt-Halle, mit einem Buffet von über hundert Metern Länge, unterteilt in 13 verschiedene Bereiche, an die tausend Sitzplätze. Und nicht nur die Ausmaße des „Watertuin“ sind ungewöhnlich, auch das Konzept des aus den Niederlanden stammenden Restaurant-Modells ist gewöhnungsbedürftig: Grundsätzlich handelt es sich bei diesem wahrscheinlich größten Indoor-Restaurant des Landes um ein „All you can eat“-Buffet, bezahlt wird aber nicht einfach eine Pauschale, sondern ein Zeitrahmen, innerhalb dessen man so viel essen und trinken kann, wie man will. Das startet von 14 Euro für eine Stunde zu Mittag unter der Woche und geht bis 50 Euro für vier Stunden (und mehr) an einem Wochenend-Abend. Klingt stressig, ist es aber nicht, zumindest dann nicht, wenn man sich zuerst einmal eine Viertelstunde Zeit gönnt, um das Angebot zu sichten und eine Strategie zu planen. Denn das meiste, was man da an den meterlangen Buffets vorfindet, kann man ohne Weiteres ignorieren, bei der Wok-Station wird allerdings frisch und gut gearbeitet, das T Bone-Steak und der halbe (sehr kleine!) Hummer gelingen mit etwas Glück auch ganz gut, die Sushi-Macher verstehen ihr Handwerk einigermaßen und wenn man aufpasst, wird auch der Branzino oder die Seezunge nicht völlig trockengebraten. Die frei verfügbaren Weine sind unterer Durchschnitt, etwas bessere Ware kann man gegen Aufpreis ordern. Der Erlebniswert dieses absolut irrwitzigen Lokals ist jedenfalls als „schlaraffisch“ zu bezeichnen. Und ja, satt wird man hier sicher ...Watertuin, Wien 11, Etrichstr. 23, Tel: 01/767 14 97, Mo-Fr 12-16, 17-22, Sa, So, Fei 12-22,www.watertuin.at

Max.
Küche 22 35
Keller 3 10
Service 12 15
Atmosphäre 10 15
Preis/Wert 19 20
Familie 5 5
71 100

florian.holzer@kurier.at