© OÖN / Johannes Zinner/OÖN/Johannes Zinner

Genuss
09/02/2019

Willi Klinger wird Geschäftsführer von Wein & Co

Mit 1. Jänner 2020 übergibt er die Geschäftsführung der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM).

von Anita Kattinger

Mit Jahreswechsel wird Willi Klinger die Geschäftsführung von der Weinhandelskette Wein & Co übernehmen, die seit 2018 zur deutschen Hawesko Holding AG gehört.

In dieser Funktion wird Klinger auch Mitglied des "Konzern-Strategie-Zirkels" der Hawesko-Gruppe. Gleichzeitig übergibt Klinger zum Jahreswechsel die Geschäftsführung der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) nach 13 Jahren an seinen Nachfolger Chris Yorke.

"Die Rückkehr zu Wein & Co ist ein echtes Highlight meiner Laufbahn im Weingeschäft und für mich mit großen Emotionen verbunden, weil ich vor 26 Jahren dabei war, als wir mit dem Gründer Heinz Kammerer in einem unbeschreiblichen Kraftakt dieses Baby auf die Welt brachten. Außerdem kann ich in dieser Funktion weiterhin mit vielen alten Bekannten und Freunden in der Weinwelt verbunden bleiben, nicht zuletzt mit dem großartigen Team der ÖWM.“

Die Weinhandelskette Wein & Co wurde 1993 durch Heinz Kammerer gegründet. Ende 2018 erwarb die deutsche Hawesko-Gruppe das Unternehmen mit 20 Filialen und rund 50 Millionen Euro Jahresumsatz. Hawesko erwirtschaftet mit 954 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 507 Millionen Euro. Ein Kaufpreis wurde im Jahr 2018 nicht genannt.

Willi Klinger entstammt einer Gastwirtsfamilie aus Gaspoltshofen in Oberösterreich, Schriftsteller Thomas Bernhard setzte dem Gasthof Klinger in Gaspoltshofen sogar ein literarisches Denkmal. Nach einem Romanistikstudium und einer Schauspielausbildung kehrte er nach einigen Jahren der Bühnentätigkeit in die Kulinarik zurück.