Geräucherte Entenbrust auf lauwarmem Salat von Rotkraut, Walnuss und Cranberries mit Apfelcreme.

© /Lafer

Lafer kocht
12/28/2014

Johann Lafer zaubert ein Silvester-Menü

Geräucherte Entenbrust auf lauwarmem Salat von Rotkraut, Walnuss und Cranberries mit Apfelcreme.

Die einfachsten Gerichte haben oft ein verstecktes Potenzial. Dazu zählt etwa das gute, alte und aus der Kindheit wohlbekannte Apfelkompott. Denn mit einem Schuss Weißwein und einer Portion Butter lässt sich daraus eine feine Creme zubereiten, die mit dem Trendobst Cranberries für fruchtige Gaumenfreuden sorgt. Die amerikanischen Cranberries sind übrigens mit den heimischen Preiselbeeren verwandt und versorgen auch noch mit Vitaminen.

Zutaten

3 Äpfel (z.B. Elstar), 50 g Zucker, 100 ml Weißwein, 50 g Butter, Saft von ½ Zitrone, ¼ Rotkraut (ca. 250 g), 2 El Rapsöl, 40 g Walnüsse (grob), 80 g Cranberrys,1 El Honig, 2 El Rotwein-Essig, 3 El Walnussöl, Salz, Pfeffer, etwas gemischter Blattsalat (z.B. Feld-, Spinat-, oder junger Mangoldsalat), 300 g geräucherte Entenbrust

  1. Äpfel schälen, entkernen und grob würfeln. Apfelstücke mit Zucker, Wein, Butter und Zitronensaft in einen Topf geben und offen bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Apfel-Kompott mit einem Mixstab fein pürieren. Apfelcreme in eine Schüssel umfüllen und im Kühlschrank vollständig auskühlen lassen.
  2. Rotkraut in feine Streifen schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Walnüsse und Cranberrys darin 1 bis 2 min. braten. Dann den Honig untermischen, alles mit Essig ablöschen und mit dem Walnussöl zu den Rotkrautstreifen in der Schüssel geben. Salat mit Salz, Pfeffer würzen, gründlich mischen und etwas durchziehen lassen.
  3. Entenbrust in möglichst dünne Scheiben schneiden. Jeweils etwas Salat in die Tellermitte geben, Entenbrustscheiben darauf anrichten. Apfelcreme mit einem kleinen Löffel um den Salat verteilen.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.