Genuss
07.02.2018

Österreicher kochen in Berlin groß auf

© Bild: Mario Ziegler

Beim eat! berlin-Food-Festival kochen zehn Tage lang 60 Köche auf, darunter auch einige Österreicher.

Zehn Tage, 50 Events, 60 Köche – in den nächsten Tagen steigt das größte Food-Festival in Berlin mit tatkräftiger österreichischer Unterstützung. Zusammen trumpfen alle Köche mit 100 Hauben und 496 Punkten im Gault&Millau sowie mit 30 Michelin-Sternen auf.

Neben Küchenchef Franz Meilinger vom Weyerhof in Bramberg reisen auch der Salzburger Haubenkoch Andreas Döllerer und der Vorarlberger Haubenkoch James Baron in die deutsche Bundeshauptstadt. Auch der Österreicher Sebastian Frank vom Berliner Restaurant Horváth wird mit deutschen Promi-Köchen wie Tim Raue aufkochen.

Nebn der kochenden Zunft sind zudem Winzer aus Österreich vertreten: So präsentieren die Weingüter Allram aus dem Kamptal, Nittnaus und Stiegelmar (beide Burgenland) sowie die Bio-Brennerei Farthofer aus Niederösterreich ihre Weine und Destillate.

2011 startete das Festival mit bescheidenen 400 Besuchern, mittlerweile wird es vom Reisemagazin Traveller’s World zu den zehnbesten Feinschmeckerfestivals der Welt gezählt. Die Abschlussgala findet im noblen Waldorf Astoria Berlin am 4. März statt.

Info: eat! Berlin, 23. Februar bis 4. März