© KURIER

Genuss
06/28/2019

Flotter Dreier: Das passiert, wenn Sie das im Weingeschäft sagen

Der Weinhändler Wein & Co will mit einem kurzweiligen Trinkspiel eine junge Käuferschicht ansprechen.

von Anita Kattinger

Sind wir zu alt für Trinkspiele? Wein & Co hat sich eine unterhaltsame Blindverkostung für junge Weintrinker überlegt, die normalerweise Weingeschäfte meiden. Salopp gesagt: Der sogenannte "Flotte Dreier" ist ein Trinkspiel für Erwachsene. Und dafür braucht es im Jahr 2019 nach Logik des Weinhändlers zumindest ein Smartphone.

Hintergrund der Aktion ist, dass der Weinhändler dem Lebensmittelhandel die junge Käuferschicht abspenstig machen möchte. Man möchte einer jüngeren Zielgruppe zeigen, wie die Geschmacksnerven auf unterhaltsame Weise geschult werden können.

Der KURIER hat den "Flotten Dreier" getestet – der Name kommt daher, da drei Weine verkostet werden. Tatsächlich ist die Blindverkostung ziemlich unterhaltsam und läuft easy ab, es gibt absolut keinen Kaufzwang. Und so funktioniert es: Zuerst muss man sich trauen in einer von österreichweit 20 Wein & Co-Filialen das Codewort "Flotter Dreier" zu sagen und hoffen, dass der Verkäufer richtig reagiert.

Nachdem die drei Weine serviert wurden, ordnet man ihnen die passende Beschreibung zu. Der KURIER hat die Beschreibung zuerst selbst versucht. Jede Woche gibt es drei neue Weine zu einem bestimmten Thema. Bei der KURIER-Blindverkostung war das Thema Schaumwein ausgeschrieben.

Ob man richtig liegt, sieht man binnen weniger Sekunden am Smartphone. Jeden Sonntag gibt es ein Mail mit der Bekanntgabe, welcher Wein unter allen Verkostern der Lieblingswein war.