Genuss
03.12.2018

Das "Lercherl von Hernals" hat neu eröffnet

Das Traditions-Wirtshaus in der Wiener Vorstadt hat mit einigen Neuerungen neu eröffnet.

Das "Lercherl" wie es von den Stammbesuchern aus dem Grätzel oder auch von den Theatergästen des nahen "Metropol" liebevoll genannt wird, hat wieder offen: Thomas Lindtner hat das Traditionslokal ein bisschen renoviert - vor allem aber die bekannt umfangreiche Speisekarte ziemlich eingedampft.

Seit mehr als 100 Jahren bezeichnet der Name bereits eine Gastwirtschaft, seit den 1960er-Jahren am Standort Hernalser Hauptstraße 70. Der Name erinnert übrigens an die Operettensängerin Bettina (Betty) Fischer, die im 19. Jahrhundert im In- und Ausland berühmt war. Ihr Spitzname: "Lercherl von Hernals".

Im  neuen "Lercherl" ist das Ambiente jedenfalls rustikal und mit viel Holz geblieben.

Auch kulinarisch bleibt das  "Lercherl"  seinem Ruf treu: Klassische Wiener Wirtshausküche und ein Schwerpunkt auf Innereien dominieren auf der stark reduzierten Karte. Das heißt zum Beispiel Zwiebelrostbraten, steirischer Backhendlsalat, Kalbsbutterschnitzel oder Senflinsen mit Serviettenknödel. Dazu gibt's Wochenmenüs.

In der warmen Jahreszeit wird auch wieder der legendär-idyllische Gastgarten mit dem alten Kastanienbaum geöffnet. Seine Lebensmittel bezieht Lindtner ausschließlich aus Österreich (Fleisch), Obst und Gemüse kommen aus der näheren Umgebung.

Info: Zum Lercherl von Hernals,Hernalser Hauptstraße 70, 1170 Wien, Tel:01/405 83 15, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11 bis 23 Uhr (warme Küche von 11 bis 22:30 Uhr), sonntags und feiertags geschlossen.