Genuss
13.05.2016

Ein Weckerl, das Sie unbedingt probieren sollten

Das vietnamesische Baguette Banh Mi vereint die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen.

Auch wenn es auf den ersten Blick aussieht wie ein stinknormales Weckerl, ist es doch viel mehr: das Banh Mi.

Banh Mi bedeutet eigentlich Brot aller Art, heute wird es aber als Synonym für ein gefülltes Baguette verwendet. Es gehört zur vietnamesischen Küche seit der französischen Kolonialzeit in Indochina und ist nicht mehr von Vietnams Straßen zu denken. Eine Geschmacksexplosion, der regelmäßig Touristen verfallen.

Das Streetfood wird dort von morgens – als Banh Mi Op La, mit Eiern – bis abends – etwa mit Schweinebauch und Pastete – gegessen. Die Qualität des Baguettes, luftig mit dünner Kruste, ist essentiell für das Gelingen der Speise. Die Variationen sind beinahe so zahlreich wie die Straßenstände in Hanoi, häufige Zutaten neben Gurke, Karotte, Salat und Koriander sind gegrilltes Schwein, gekochtes Rind, Trockenfleisch, Pastete oder Eier. Dazu kommen noch spezielle Saucen und Mayonnaise.

Warum schmeckt das Banh Mi so gut?

"Das Sandwich ist so besonders, weil es die unterschiedlichsten Geschmackskomponenten vereint: salzig, süß, sauer und scharf, warm und knusprig. Die Kombination aus all dem macht das Weckerl so einzigartig", erklärt Andreas Meisterle, der gemeinsam mit Stefanie Kurasch im Dezember 2015 ein eigenes Banh Mi Lokal in Wien in der Nähe des Naschmarkts eröffnete (Banh Mi Vienna, Faulmanngasse 1). Nach einer Vietnam-Reise war Stefanie Kurasch von der Küche des Landes begeistert und war sich sicher, dass in Wien so ein Lokal noch fehlen würde.

"Sorry alles aufgegessen"

Obwohl Banh Mi in vielen vietnamesischen Lokalen in Wien auf der Karte steht, dürfte sie damit recht behalten haben. Manchmal passiert es sogar, dass die gebürtigen Kärntner ihr Geschäft frühzeitig schließen müssen, weil sie ausverkauft sind. "Wir haben noch nicht so lange offen und können den Besucherstrom nicht immer richtig einschätzen. Grundsätzlich machen wir aber lieber einmal im Monat früher zu, als immer etwas wegzuschmeißen", sagt Stefanie Kurasch. Ihre Karte versuchen die Betreiber immer wieder mal zu wechseln: "Je nachdem wie beliebt die Speisen sind und wie wir Zeit finden uns etwas Neues auszudenken."

Banh-Mi-Adressen in Wien

Banh Mi Vienna, Faulmanngasse 1, 1040 Wien MoFr: 11:30 - 19:30 www.facebook.com/banhmivienna

Der Preis variiert von 5,70 € für die vegetarische Variante (auch vegan möglich), 5,90 € für Tofu und Schweinefleisch und 6,50 € für das Rindfleisch-Banh Mi.

NT Banh Mi Shop, Lerchenfelderstraße 139, 1070 Wien, Mo–Sa: 11–20:30 www.facebook.com/ntbanhmi

Klassisch mit Schweinefleisch oder Vegan mit Seitan um je 4 €.

So macht man Banh Mi zu Hause