© Nardi

freizeit Wohnen & Design
05/06/2020

Terrassen-Trends: Warum Sofa & Bett jetzt im Garten stehen

Dank neuer Materialien wird es wohnlich: Terrasse und Balkon werden mit großen Teppichen und gemütlichen Tagesbetten bestückt.

von Christina Michlits

„Willst du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke dich. Willst du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe dir einen Garten.“ Trotz dieser chinesischen Weisheit reicht für viele schon ein Balkon oder eine ruhige Terrasse zum kleinen oder auch großen Glück.

Dass die Sehnsucht nach Natur im gesamten Wohnbereich einen immer wichtigeren Stellenwert einnimmt, merken auch Möbelhersteller, die sich seit Kurzem verstärkt dem Outdoor-Bereich widmen. Das war vor allem auf der Möbelmesse in Köln Anfang des Jahres zu beobachten.

Namhafte Designer wagten sich erstmals an die Kreation von Outdoor-Möbeln, es wird daher um einiges wohnlicher auf Terrassen und Balkonen.

Tolle Haptik von Couch und Teppichen

Weiche Sofas und Tagesbetten kann man sich durch neue Hightech-Materialien nun das ganze Jahr über ins Grüne stellen. Sogar robuste Teppiche werden für jede Wetterlage produziert.

Interieur-Experte Simon Ladner, einer von drei Geschäftsführern des Designtempels und Planungsbüros Area über diesen Wandel: „Anders als früher, haben Outdoor-Polsterungen und Teppiche heute eine tolle Haptik. In den letzten Jahren hat sich im Material-Bereich enorm viel getan. Der damals nicht besonders angenehme Kunststoff wird jetzt als Acrylwolle speziell gewebt und ist damit fast nicht mehr von Naturfasern zu unterscheiden.“

Reinigung mit Spülmittel

Außerdem seien die Stoffe nun tatsächlich UV-resistent und die neuen Flausch-Teppiche und Sofas für draußen könne man getrost auch mit dem Hochdruckreiniger und Geschirrspülmittel säubern.

„Deswegen werden sie immer öfter auch für drinnen verwendet, wenn man beispielsweise Kinder hat. Viele Produkte sind zudem nachhaltig aus recycelten Plastikflaschen.“

Tagesbetten ersetzen Sofa und Sonnenliege

Im Kommen sind neben gepolsterten Sofas und Lounge-Sesseln auch Tagesbetten. Sie bieten eine gute Mischung aus Sonnenliege und Couch. Ladner: „Daybeds wirken optisch leichter als ein Sofa und bieten viel Flexibilität.“

 

Akku-Laternen

Äußerst flexibel ist man auch mit den neuen Leuchten für den Außenbereich. Statt auf fix montierte Lampen zu setzen, treten stylische Akku-Laternen ihren Siegeszug an. Sie halten bis zu acht Stunden, können transportiert werden und geben angenehmes Licht.

Nicht für jeden geeignet

Wenn es um die Planung des Außenbereichs geht, sollte man aber auch auf die eigenen Gepflogenheiten achten, so der Experte. „Es geht nicht nur darum, ob einem etwas gefällt, sondern auch, wie man damit umgeht. Kein Stoff sieht nach 365 Tagen im Jahr ohne Pflege aus wie neu. Das muss einem klar sein.“

Experten-Ratschläge

Tipps: Überzüge sollten sich komplett abziehen lassen. Statt sie selbst zu waschen, lieber in die Reinigung bringen, damit sie nicht eingehen.

Wer Möbel im Winter nicht abdeckt oder keinen Stauraum für Polster hat, kann auf bunte Metall-Sets , Seil-Stühle oder Polyrattan setzen, die weniger Pflege brauchen und sich genauso gut im Grünen machen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.