Umwerfend elegant. Kirschroter Mantel von Bottega Veneta mit aufwendigen Faltungen und Drapierungen

© Reuters/ALESSANDRO GAROFALO

Leben
10/23/2013

Heiße Mäntel

Fashionstar Wintermantel! Ob oversized, kariert, knallig, klassisch, avantgardistisch oder puristisch, von kühler Eleganz bis zur maximal kuscheligen Lässigkeit: Die neuen Mäntel beherrschen alle Stylespielarten. Wir zeigen unsere Lieblingsmodelle und die wichtigsten Schnitte in den aktuellen Looks.

von Isabella Klausnitzer

Wir helfen Ihnen gerne in den Mantel

Aber bitte in den richtigen. Was Sie beim Mantelkauf beachten sollten.

* Unbedingt darauf achten, dass Schnitt und Stoff zu Ihrer Figur passen. Harmoniert Länge mit Körpergröße? Trägt das Material zu sehr auf?

* Wichtig: Der Rocksaum darf maximal 3 cm hervorblitzen, ansonsten muss er komplett verdeckt sein.

* Unbedingt beim Probieren darauf achten, was Sie untermMantel tragen wollen/werden, Jackett oder nur Bluse oder Pulli? Davon hängt die Wahl der Größe entscheidend ab. Am wärmsten ist sowieso Daune, aber das ist eine andere Geschichte.

* Wärmende Hülle? Sind Mäntel nicht unbedingt. Wenn die Temperaturen im Sinkflug sind, schlüpfen wir aber sowieso in Stepp und Daune. Tipp: dünne Steppjacken unter dem Mantel tragen.

BLEIBENDE WERTE

Ein guter Mantel ist das Schlüsselelement jeder Wintergarderobe, das mit Abstand wichtigste Kleidungsstück in unserem Kleiderkasten, unsere weithin sichtbare Visitenkarte für unseren modischen Geschmack. Im Mantel zeigen wir Stil und beweisen Klasse. Oder auch nicht. Trend hin oder her – investieren Sie unbedingt in Qualität, Material und Verarbeitung, dann hält das gute Stück (fast) ein ganzes Modeleben.

Wer trägt was?

Wir verraten Ihnen, welcher Schnitt für Ihre Figur am besten ist.

Groß und schlank: Sie dürfen experimentieren, weil Ihnen alles passt. Sogar lange Mäntel, die sonst kaum jemand tragen kann, und auch Riesenkaros.

Klein und pummelig: Zeigen Sie Ihre schönen Beine, Knielänge ist am vorteilhaftesten. A-Linie, Empireschnitt und hohe Krägen verlängern optisch. Und bitte ja keine zu dicken Stoffe wählen.

Klein und zart: Ideal sind feminine, kurze, taillierte Formen und verspielte Details.

Kurvig: Wählen Sie körpernahe Mäntel mit Gürtel bzw. gerade geschnittene Modelle mit einreihiger Knopfleiste und eher dünnere Stoffe.

Großer Busen: Achten Sie auf perfekte Schnittführung und tiefen V-Ausschnitt mit schmalem Revers. Verboten: aufgesetzte Taschen, zweireihige Knopfleisten, Gürtel. Idealer Mantelschnitt: Blazermantel mit langem Revers.

Oben schmal, Hüfte breit: Ihnen passt am besten ein hochgeschlossener Mantel, die Frontpartie sorgt für Volumen, die gerade Form überspielt die ungleiche Silhouette.

OVERSIZE ME

Neue Dimension! In diesem Winter wird es schick warm in übergroßen Mänteln. XXL-Coats sind jetzt unsere neuen Lieblingsbegleiter. Ob Blazer, Boyfriend-Cut, Doppelreiher, A-Linien-Form oder Eggshape, je größer, desto besser. Dazu und vor allem darunter passt so ziemlich alles: schmale Zigarettenhosen, zierliche lange Kleider, kurze Röcke. Besonders schick finde ich dreiviertelkurze Ärmel. Rücken schmale Unterarme schön in den Fokus, und ellenbogenlange Handschuhe sind sowieso der Hammer.

Fragen des Stils

Wie groß muss ich für einen Mantel in Übergröße sein?

Faustregel: Sie sollten in Ihrem XL-Mantel nicht unbedingt versinken. Für sehr kleine Frauen eignet sich ein kniekurzes Eggshape-Modell am ehesten.

Bei eher „stärkeren“ Waden ist die Saumlänge stilentscheidend. Saum darf ja nicht an der kräftigsten Stelle enden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare