© EPA/DAVID MARIUZ

freizeit trending
01/08/2020

Freiwillige retteten Koalafamilie mit Transporter

Im Angesicht der verheerenden Brandkatastrophe in Australien bemühen sich Einwohner Tiere zu retten, die den Flammen nicht entkommen können.

Eine Gruppe von Freiwilligen hat einen Transporter voller Koalas gerettet, um während der verheerenden Brände, die derzeit Australien zerstören, so vielen Tieren wie möglich zu helfen. Bis jetzt sollen über eine Milliarde Tiere bei den Buschfeuern ums Leben gekommen sein. Darunter viele Koalas, die in den Bäumen der brennenden Region leben.

Bei so vielen gefährdeten Tieren nahm eine australische Familie die Rettungsmission nun selbst in die Hand. Sie fanden fast ein Dutzend Koalas, darunter eine Mutter und ihr Baby, die sie mit einem Transporter in Sicherheit brachten. Lediglich ein Tier überlebte trotzdem nicht. Ein Video des mit aschebedeckten Koalas beladenen Lieferwagens verbreitete sich aktuell im Netz.

In dem viralen Clip sagt einer der Retter: "Wir machen eine kleine Koalarettung. Hier sind eine Mutter und ihr Baby. Sie kuscheln. Wir versuchen nur, so viele Lebende wie möglich zu sammeln."