© Hersteller

freizeit
03/30/2021

Schnitzel oder Curry? Welches Essen am glücklichsten macht

Glück auf Bestellung. Laut einer Umfrage ist Curry Nummer 1, das Schnitzel teilt sich mit Sushi Platz 2 bei den Take-aways.

Essen soll ja bekanntlich Balsam für die Seele sein. Naja, viel anderes bleibt uns in diesen Zeiten ja auch nicht übrig für unser Glück. Aber so ein würziger orientalischer Teller? Echt  jetzt? Ist es wirklich so, dass scharfes Curry an erster Stelle bei den Österreichern steht, wie es eine Studie belegt?

Spaltet das Essen gar unsere Nation? Denn laut dieser Studie vom Lieferdienst lieferando ist das Wiener Schnitzel genauso beliebt wie Sushi und teilt sich Platz zwei unter den Take-away-Speisen, die das Glücksbarometer in die Höhe schnellen lassen.

Schon seltsam, dass der Rohstoff für das allergrößte Glück, aus indischem Curry bestehen soll. Liegt es etwa an der Schärfe, der den Serotonin-Gehalt im Hirn so ansteigen läßt? Denn nach dem Konsum von Indischem Curry, wie auch nach dem Verzehr von Sushi, fühlten sich die Studienteilnehmer lebhafter.

Viele macht ja schön essen glücklich. Also gemütlich bei Sonnenuntergang auf einer Terrasse sitzend, Kerzenlichter inklusive. Oder so ähnlich. Aber auf keinen Fall so, wie wir das ganze Jahr essen müssen. Unappetitlich. Im Freien nämlich, aus der Hand, im Auto, im Park auf einer kalten Bank in der Fußgängrzone. Dort schmeckt es ja gar nicht.

Umso erfreulicher ist die Studie des Lieferservices, die das Gegenteil belegt. Nämlich, dass es doch Leute gibt, denen Essen Freude macht. Die glücklich sind, wenn sie Curry & Co geliefert bekommen. Ist ja auch etwas anderes. Zu Hause schmeckt es dann auch sicher besser als so im Gehen.

In froher Erwartung bei den Bestellern, etwa 2.000 Testpersonen, zeigte sich, dass schon allein vor der Bestellung, also mit Vorfreude auf das zu erwartende Essen, die Stimmung gehoben wurde. Da war die Kulinarik-Welt noch gleich. Alle Testpersonen vergaben die gleiche Punktezahl für ihr Glücksbarometer. Egal ob für Curry, Sushi, Schnitzel oder Fish & Chips.

Curry lässt denie Stimmungsbarometer in die Höhe schnalzen

Aber danach! Nach dem Essen war die Welt geteilt. Denn Indisches Curry ließ das Stimmungsbarometer um  83 Prozent  in die Höhe schnellen. Kein Wunder, denn internationale Essens-Studien belegen wiederum, dass scharfe Gewürze wie Curry, Ingwer & Co die Stimmung heben können. Eben genauso, wie uns auch Schokolade glücklich machen kann.

Umso überraschender ist dann auch der zweite Platz. Der belegt, dass auch Sushi zu den Top-Take-aways zählt. Um glatte 73 Prozent fühlen sich Asiafood-Liebhaber nach dem Verzehr von Sushi glücklicher, als vor der Bestellung. Denn Fisch enthält viel Vitamin B12, welches Serotonin produziert und Depressionen entgegenwirken kann.

Und wie steht es um unser Nationalgericht? Das Wiener Schnitzel kommt mit 50-Prozent glücklicher-sein als vorher ganz gut weg. Schließlich enthält das Fett in der Panier auch viel Vitamin B12. Und liegt damit auf Platz 7. Immerhin! Nicht schlecht. Nur Fish & Chips, bei uns als Take-away schon länger beliebt, macht das Schlusslicht. Die Essensbefriedigung liegt noch bei 18 Prozent Glück. Komisch eigentlich, denn Fett genug hat es ja.

Hier die Liste laut Lieferando

1. Indisch
2. Sushi
3. Burger
4. Thailändisch
5. Chinesisch
6. Pizza
7. Schnitzel
8.Backhendl
9. Kebab
10. Mexikanisch
11. Fish & Chips

Unser Glücksgefühl hebt sich durchschnittlich bei jeder Bestellung eines Take-aways um 52 Prozent. Na bitte! So viel ist also gar nicht nötig um sich glücklich zu fühlen. Mahlzeit!

Die Essens-Studie findet am hier https://www.lieferando.at/

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.