© Pavel Laurencik

freizeit | Salz und Pfeffer
08/12/2019

Florian Holzers Restauranttest: Vier Jahreszeiten

Ein guter Ort zum Genießen: vom Gruß aus der Küche bis zur Wienerwaldluft

Vor elf Jahren eröffnete das Hotel „Schlosspark Mauerbach“, ein Seminarhotel mit allen Schikanen in einem renovierten Schlosspark aus dem 19. Jahrhundert. Wenn die Stadt glüht, ist es hier lauschig und kühl, duftet nach Bäumen und Kräutern, Bächlein gurgeln, Brunnen plätschern. Ab 2012 wurde dann sogar richtig gut gekocht und vor vier Jahren erhielt das Hotel sogar ein elegantes À-la-Carte-Restaurant in Form eines vollständig zum Park hin zu öffnenden Glas-Pavillons namens „Vier Jahreszeiten“. Nun heuerte mit Christian Wallner ein neuer Küchenchef an und stellt sich hier der Herausforderung, einerseits Seminar-Gruppen als auch Gäste eines der besten Restaurants im westlichen Umland Wiens zu bewirten. Und er macht seine Sache sehr gut. Als Gruß aus der Küche kommen Brotocnik-Brot, hausgeräucherter Schinken mit Kren und eine kleine Paradeissuppe, beim Rote-Rüben-Tatar mit Avocado und Kresse blieben die zart-erdigen Aromen der Rübe sehr schön erhalten, sehr natürlich, nicht überwürzt wie so oft (11,– €). Exzellent auch die klare Rindsuppe mit selbst gemachten Frittaten (6,– €), die Grammelknöderln mit jungem Kraut waren zwar gut, könnten aber noch eine Spur flaumiger sein (10,– €). Der gebratene Rücken vom Hirsch aus dem Wienerwald wäre etwas rosiger noch besser gewesen, das Pilztatar auch hier wieder exzellent, frisch und damit eine tolle Begleitung zum Hirsch (26,– €). Besonderes Lob verdient die Weinkarte: tolle Auswahl, gut ausgesucht, fair kalkuliert. Zimmer gibt’s hier übrigens auch und die Wienerwaldluft ist eine Wohltat.

Restaurant Vier Jahreszeiten
3001 Mauerbach, Herzog-Friedrich-Pl. 1,
Tel: 01/970 30 100,
Mo-Fr 12-14, 18-22, Sa, So 12-22,
www.schlosspark.at

Bewertung:
   Küche: 27 von 35
   Keller: 7 von 10
   Service: 15 von 15
   Atmosphäre: 14 von 15
   Preis/Wert: 16 von 20
   Familie: 3 von 5
Gesamt: 82 von 100

florian.holzer@kurier.at