© Eugen 21/Gregor Titze

freizeit Salz und Pfeffer
05/19/2019

Florian Holzers Restauranttest: Eugen21

Und noch ein Hotelrestaurant, aber ein gutes.

von Florian Holzer

Auch wenn das junge Belvedere-Quartier kulinarisch schon durchaus punkten konnte („Iki“, „Al Banco“, „Eloa“), besonders hoch ist die Erwartung nicht, wenn wieder ein neues Hotel in wieder so einem Glas-Turm eröffnet. Doch siehe da: Beim „Eugen21“, dem Restaurant des Hotels Andaz, liegt man mit dieser Einschätzung falsch. Auch wenn das Konzept „modernes Wirtshaus“ zumindest optisch nicht ganz funktioniert, küchenmäßig geht es dafür umso besser auf. Küchenchef Richard Leitner, zuvor fünf Jahre im Park Hyatt, legt hier ein Sortiment von sowohl klassischer als auch neu interpretierter Wiener Küche vor, bei der die Wahl wirklich schwer fällt. Mit Blutwurst gefüllte Calamari mit Kapern-Rosinensauce (eindeutig Kategorie „neu“) gelingt grandios (13,– €), auch Kalbskopf mit Hummer, hauchdünnen Kohlrabi-Blättern und Basilikum-Creme hat eindeutig einen vorderen Platz im heimischen Kalbskopf-Ranking (15,– €). Und sogar das „klassische“ Kalbsbeuscherl mit Schnecken-Pofesen (und etwas zu viel Rahm) schmeckt erstklassig (15,– €). Eine Klasse für sich ist aber der Schweinsbraten vom Ötscherblick-Schwein (stammt von der legendären BOA-Farm im Weinviertel): Bauch, Schulter und Nacken, jeweils viele Stunden bei niederer Temperatur gebraten, bei Tisch aufgeschnitten, auf der Zunge zergehend, jedes Stück mit seinem typischen Aroma, dazu Wacholderbierkraut und Semmel-Tarte nach Rezept von Leitners oberösterreichischer Schwiegermutter. Grandios, so ein gutes Bratl gibt’s sehr, sehr selten (21,– €). Dazu ein paar tolle Weine – so kann Hotel-Gastronomie auch aussehen! 

Eugen21
Wien 10, Arsenalstr. 10,
Tel: 01/205 77 44-1234,
Mo-So 12-14.30 Business-Lunch,
So-Do 18-22, Fr, Sa 18-22.30,
www.andazviennaambelvedere.com

Bewertung:
   Küche: 31 von 35
   Keller: 8 von 10
   Service: 15 von 15
   Atmosphäre: 12 von 15
   Preis/Wert: 17 von 20
   Familie: 3 von 5
Gesamt: 86 von 100


florian.holzer@kurier.at