© Michaela Juric/Innovation Cooking

freizeit | Salz und Pfeffer
07/14/2019

Florian Holzers Restauranttest: Das Atelier

Gourmetküche in einer Pizzeria am Wolfgangsee.

Während der Festspiele haben die Restaurants rund um Salzburg ihre absolute Hochsaison, das ist bekannt, und besonders die Restaurants an den Seen rund um Salzburg boomen – weil die Landschaft so traumhaft schön ist und die Reinanken so gut schmecken. Vor drei Jahren passierte in St. Gilgen am Wolfgangsee etwas Interessantes: Stefan Fischer übernahm die elterliche Pizzeria an der Promenade und beschloss, nicht mehr nur Pizza, Burger, Steaks und Pommes anzubieten. Sondern auch „Innovation Cooking“, elaborierte Gourmet-Küche. Abends (und gegen Reservierung auch mittags) wird der obere Stock des Pizza-Salettls dann zum „Restaurant Atelier“: Gedeck mit La Ratte-Kartoffel und Butter, die mit getrockneten Algen aus dem Wolfgangsee aromatisiert wurde, ein Gruß aus der Küche in Form eines Röllchens aus mariniertem Radieschen, gefüllt mit Ceviche vom selbst gefangenen Wolfgangsee-Fisch. Als Vorspeise dann das „Icon-Gericht“ des Hauses: Eine Umrandung aus Selleriecreme in Form des Wolfgangsees, gefüllt mit Wildkräutersuppe, garniert mit Blüten und Saiblingskaviar, dazu ein am Salzstein gegartes Filet der Reinanke. Das glasierte Kalbsbries wird mit Erbsen aus dem eigenen Garten kombiniert, das Filet vom Maibock kommt mit Madeira-Kaffee-Sauce, schwarzen Nüssen, Topinambur und einem äthiopischen Blattkohl-Gemüse. Allerhand! Dann wird noch die Mozartkugel interpretiert, und das alles um 49 Euro. Inklusive traumhaftem Seeblick. Definitiv eine Alternative zu manch einem Restaurant, dessen Programm sich seit 35 Jahren nicht geändert hat.

Das Atelier
5340 St. Gilgen, Ischlerstr. 16,
Tel: 06227/7040,
Do-Di 14-22,
www.innovation-cooking.at

Bewertung:
   Küche: 29 von 35
   Keller: 7 von 10
   Service: 14 von 15
   Atmosphäre: 13 von 15
   Preis/Wert: 17 von 20
   Familie: 4 von 5
Gesamt: 84 von 100

florian.holzer@kurier.at