© AP/Matt Hartman

freizeit
07/19/2019

Rihanna und Co: Diese Promis wollen in den Weltraum

Am Jubiläumstag der Mondlandung will Richard Branson endlich ins All fliegen. Weltraum-Tourismus boomt auch bei vielen US-Stars.

Wenn es nach Richard Branson, 68, geht, wird er am 21. Juli, dem 50. Jahrestag der Mondlandung, sein Raumschiff „Spaceship Two“ besteigen und ins All fliegen. Doch die letzten Jahre ging es nicht nach Branson, Milliardär hin oder her.  Der Stand der Technik ließ eine Reise nicht zu. Im Dezember gelang es „Virgin Galactic“, seinem Unternehmen für Raumfahrt-Tourismus, aber erstmals seit 2011, ein bemanntes Raumschiff von den USA aus ins All zu schicken. Bransons Traum ist damit zum Greifen nah. Für den Flug hat auch die Prominenz Tickets reserviert.

Ganz oben auf der Liste: „Alien“-Darstellerin Sigourney Weaver, 69, die ihre Boarding-Card im Gründungsjahr von „Virgin Galactic“ 2004 erstanden hat. Der stolze Preis, der damals eigentlich günstig war: 127.000 Euro – für vier Minuten.

Auch Popsänger Justin Bieber, 25, wird seit Jahren als Fix-Starter gehandelt. 2013 schrieb Richard Branson auf Twitter: „Großartig, dass Justin Bieber zu unseren zukünftigen Astronauten gehört!“ Bieber zwitscherte zurück: „Lass uns ein Musik-Video im Weltraum drehen.“ Sein Ticket kostete bereits 222.000 Euro.

Pop-Lady Rihanna, 31, hat für  sich und ihren Bruder Rorrey reserviert. „Ri und ich glauben, dass es UFOs gibt“, erzählte er einer Zeitung. Rihanna gestand: „Ich liebe Star Trek seit meiner Kindheit.“ 2016 veröffentlichte die Sängerin für den Film „Star Trek Beyond“ den Song „Sledgehammer“. Der Video-Dreh im All dazu kann ja noch kommen. Mit Lieutenant „Ri“ Uhura und Captain Justin Kirk.