© (c) Vöslauer

Sponsored content
10/24/2014

Prickelnde News

Vöslauer Glasmehrwegflasche mit trendiger 8x1l Splitkiste für Zuhause – ab Oktober im österreichischen Lebensmittelhandel erhältlich!

Bereits 21% der Österreicherinnen und Österreicher tragen ihr Mineralwasser zu Fuß nach Hause – Tendenz steigend. So das Ergebnis einer von Vöslauer in Auftrag gegebenen Befragung, die auch bestätigte, dass der durchschnittliche wöchentliche Einkauf in Österreich 18 kg wiegt. Vor allem im urbanen Bereich ist „Selbertragen“ voll im Trend – und wird es dank einer Vöslauer Innovation noch mehr werden.

Vöslauer tut damit nicht nur etwas für das Lebensgefühl und die Erleichterung des Einkaufs der Mineralwassertrinker, sondern auch für Umwelt und Klima. Die Pfandneuheit von Vöslauer ist „einfach schön“ wie „schön einfach“: Die Glasmehrwegflasche besticht durch ästhetisches Design und hat ein auffälliges Etikett – einfach schön. Für den leichten Transport sorgt die neue 8x1l Splitkiste, die durch eine Top-Innovation überrascht: Die Splitkiste kann durch einen kinderleichten Mechanismus in zwei Teile geteilt werden und ist daher erstmals auch tragbar für den Einkauf zu Fuß – schön einfach.

Die 1l Glasmehrwegflasche ist schön, handlich und konsumentenfreundlich. Die Flasche ist
außerdem mit einem recyclingfreundlichen Leichtdrehverschluss ausgestattet und in den Sorten ohne,
mild und prickelnd erhältlich.

Die trendige 8x1l Splitkiste ist durch die abgerundeten Mittelgriffe sowie Kanten besonders handlich. Durch einen kinderleichten Mechanismus kann sie in zwei Teile geteilt werden und ist daher erstmals tragbar für den Einkauf zu Fuß.

Einkaufen leicht gemacht

„Nach den ersten Tests hatten wir bereits großartiges Feedback. Die neue Glasmehrwegflasche entspricht dem Zeitgeist, denn auch Mineralwassertrinken entwickelt sich weiter und die Kunden schätzen die Freiheit, zwischen Glas und PET zu entscheiden“, erklärt Birgit Aichinger, Leitung Marketing und PR bei Vöslauer. Die Splitkiste fasst insgesamt acht 1l Flaschen und kann geteilt werden.

So entstehen zwei Kisten, die mit nur 6,5 Kilogramm pro Seite perfekt ausbalancieren und vielleicht dazu beitragen, dass in Zukunft noch mehr Österreicherinnen (zur Zeit 49%) und Österreicher (aktuell 73%) ihr Mineralwasser per pedes nach Hause tragen Abgerundete Griffe und Kanten ergeben ein ästhetisches Gesamtbild und liegen gut in der Hand. „Das Material Glas ist wiederverwertbar, rund 15 Mal können die handlichen Flaschen befüllt werden“, so Aichinger weiter.

Vöslauer gestaltet die Welt des Wassers

„Mit der leichtesten Glasmehrwegflasche am Mineralwassermarkt und der teilbaren 8x1l Splitkiste entwickelte Vöslauer ein Gesamtkonzept, das praktisch und ästhetisch zugleich ist. Eine Mineralwasserflasche steht sehr prominent am Tisch, ein Grund mehr, die neue 1l Glasmehrwegflasche auch optisch zum Genuss zu machen. „Durch die auffälligen Farben der Etiketten in Violett, Blau und Türkis machen wir wieder verstärkt auf unser einzigartiges Wellendesign aufmerksam. Dieses kommt durch die Farbgebung noch mehr zur Geltung.“

Die Freiheit zu wählen – Vöslauer für jeden Anlass

Aufgrund der aktuellen Produkteinführung haben die Konsumenten die Wahl im Regal. Mit Vöslauer gibt es für jeden Anlass die passende Flasche: Freunde oder Familie sind zu Gast und der Tisch ist schön gedeckt – die perfekte Gelegenheit für die Glasmehrwegflasche. Vöslauer PET Flaschen in den unterschiedlichsten Größen stehen aber auch weiterhin bereit – und sind zum Beispiel beim Sport oder bei Aktivitäten in der Natur aufgrund der Bruchfestigkeit und des geringeren Gewichts praktische Durstlöscher. „Es gibt jetzt die Möglichkeit, sich für zeitgemäße Produkte zu entscheiden, die den individuellen Anforderungen jedes einzelnen entsprechen. Vöslauer achtet nämlich nicht nur auf die Qualität seines Wassers, sondern auch auf die Lebensqualität seiner Trinker“, so Aichinger abschließend.

Weitere Informationen finden Sie unter voeslauer.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.