© Universal Music

freizeit
04/02/2021

Zu Ostern klingt Musik bestens: Von Nat King Cole zu Demi Lovato

Osterglocken, Wiederauferstehung, alles da! Die besten Jazz- und Popsongs für die Feiertage.

von Bernhard Praschl

Ahh, diese Stimme! Gänsehaut, ja doch. Und dann erst dieser Song: "Dancing with the Devil". Ein Tanz mit dem Teufel, geht das, noch dazu zu Ostern?

Ja, das geht, keine Panik. Denn die US-Sängerin Demi Lovato freut sich, dass sie die bösen Geister der Vergangenheit (falsche Freunde, Dealer, Drogen) besiegt hat. Und feiert das im Schmettlingskostüm mit "Dancing With The Devil... The Art of Starting Over", dem ersten Studioalbum nach ihrem Breakdown vor knapp drei Jahren.

Ostersong Nr.1

Demi Lovato, "Dancing With the Devil"

Der Ex-Disneystar hat seine Lektion gelernt. Wenn du was machst, dann mit Bedacht. Daher wählte die 28-Jährige, die vor einem Jahr beim Super Bowl ein Milliardenpublikum mit ihrer Interpretation der US-Nationalhymne begeisterte, ein passendes Kostüm für Albumcover und Video: Der Schmettling gilt auch als Symbol der Wiedergeburt und Auferstehung.

Passt perfekt zu Ostern.

Nr.2

Patti Smith, "Easter"

Ende März 1978 veröffentlichte die Patti Smith Group ihr drittes Album: "Easter" sticht neben dem Hiterfolg "Because the Night" durch viele Textpassagen mit Verweisen auf die Bibel auf,  z.B. im Song "Privilege (Set Me Free)", dessen Text dem Psalm 23 folgt. 

"Easter Sunday, we were walking..." Nicht zufällig klingt dieses Lied wie der Soundtrack zu einer Prozession.

Nr. 3

Nat King Cole, "Happy Easter Sunday"

Hey, wo bleiben die Männer? Na, hier: Bei Nat King Coles Schlager aus dem Jahr 1954 erklingen auch schon wieder die Osterglocken im Hintergrund.

Also, einen schönen, gemütlichen Ostersonntag!

Nr. 4

Jesus Christ Superstar, "I only want to say"

In der Originalversion war die einst prominenteste Rockröhre der Welt zu hören: Ian Gillan von Deep Purple. Norman Jewison konnte mit seiner Verfilmung der Passionsgeschichte Christi in den 1970ern eine ganze Generation fesseln.

Hallelujah, war das gut. Apropos, guter Übergang zu

Nr. 5

Leonard Cohen, "Hallelujah"

Hier ein Ausschnitt eines Live-Auftritts des großen Liedermachers in London.

Nr. 6

The Stone Roses, "I Am The Resurrection"

Pathos beherrschen auch die Brit-Popper "The Stone Roses" bei einem Auftritt in Blackpool.

Nr. 7

Jefferson Airplane, "White Rabbit"

Okay, schön langsam sind wir mit unserem Osterlatein am Ende. Gut ein paar Takte Johann Sebastian Bach folgen vielleicht noch.

Bis dahin viel Spaß mit Grace Slick und ihrer Suche nach dem Osterei :-)

Nr. 8

Sparks, "Pulling Rabbits Out Of A Hat"

Popsongs mit Hasenbezug gibt es viele, etwa auch diesen schönen Elektro-Diskostampfer von anno dazumals.

Applaus, Applaus, das Finale rückt näher. Zwei gehen sich noch aus.

Nr. 9

Beastie Boys, "Egg Man"

Durchaus jazzig, einigermaßen dramatisch: Um den Tanz um das Osterei nicht zu vergessen, passt auch dieses musikalische Kleinod perfekt zu dem großen christlichen Fest.

 

Nr. 10

Johann Sebastian Bach, Oster-Oratorium

Ist das nicht schön? Das Johann Sebastian Bach-Ensemble  unter Hans-Christoph Rademann.

Frohe Ostern!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.