© Niederösterreich Werbung/Robert Herbst

freizeit
04/22/2021

Birnbaumblüten-Picknick: Wo die idyllischsten Aussichtspunkte im Mostviertel sind

Zur Birnbaumblüte die Picknickdecke aufschlagen und beim Speed-Dating die Steiermark kennenlernen: Das dürfen Sie nicht versäumen.

von Sabine Edelbacher

Birnbaumblüte Auch heuer sind uns weder Frühschoppen noch Bauernbuffets vergönnt. Aber nicht traurig sein, denn auf die Natur ist zumindest Verlass, denn pünktlich rund um den "Tag des Mostes" (25. April) wird die duftig-weiße Blütenpracht der Birnbäume wieder erwartet, ein Naturschauspiel mit mehr als einer Million Obstbäumen. Blütenwanderungen oder die Mostbaron Radroute kann jeder nach Belieben unternehmen. Die schönsten Aussichtsplätze: Eine Tour entlang der Mosthöhenstraße, weiter zur Basilika Sonntagberg oder auch vom Kollmitzberg aus. Diverse Betriebe bieten auch "Take-away"- Speisen und -Getränke an. Das Picknick ist geritzt!
Region zwischen St. Valentin und Amstetten/NÖ,
Birnbaum-Webcam www.mostviertel.at
Selbstbedienungs-Möglichkeiten unter www.moststrasse.mostviertel.at

Aussichts- und Fotopunkte unter www.mostviertel.at/fotopunkte

Speed-Dating einmal anders: Letztes Jahr galt es, Volkskultur in Zeitspannen von 20 Minuten kennenzulernen. Jetzt bietet sich die Möglichkeit miteinander im Netz durch Graz zu surfen. Die Mur zum Beispiel kennt ja jeder, aber wissen wir auch wie der Hauptfluss der Steiermark klingt? Mit selbstgemachter Wassermusik holen wir uns die fließenden Klänge direkt ins Wohnzimmer (27.4., 19 Uhr). Am 28. April (19 Uhr) erhalten wir Einblick in einen der ältesten Handwerksbetriebe in Graz, die Hutmanufaktur Kepka. Materialkunde und Fertigungstechniken machen vielleicht Lust, bald gut behütet durch die Gegend zu schlendern. Und dass selber musizieren zünftiger Volksmusik glücklich machen kann, erfahren wir während des Schnupperkurses mittels "Steirischer Harmonika". Ein paar gemeinsame, schnell erlernbare Griffe machen garantiert gute Laune (29. April, 19 Uhr).
Online, 27.-29. April, 19 Uhr, Anm. unter 0316/908535 oder office@volkskultur.steiermark.at
www.kulturjahr2020.at
www.steirische-volkskultur.at
www.facebook.com/grazkultur2020
Instagram @grazkulturjahr2020

Das Buch der Klänge Bei der zweiten Ausgabe der Promenadenkonzerte im MuTh am Wiener Augarten präsentiert Ulrich Drechsler, Holzbläser, Komponist, Produzent und Multistilist zwischen Jazz und Clubmusik sein "Buch der Klänge Vol. 2: Berührung". Gemeinsam mit dem Songwriting-Duo Gazelle & The Bear, das 2021 nach mehreren Singles sein Debüt Album „Weird Shaked Cloud“ veröffentlicht und in kometenhaften Tempo die Musikwelt erobert, wird er das nächste Kapitel des Buchs der Klänge aufschlagen und erforschen. Nach dem "Pay as you wish"-Prinzip abrufbar.
25. April, 15-16 Uhr, www.muth.at

Monk's Casino Der Pianist Thelonious Monk (1917-1982) ist der Mann hinter den Jazz-Hadern "'Round Midnight" und "Straight, No Chaser".  Das deutsche Quintett Monk's Casino um den mit Pianisten Alexander von Schlippenbach hat sich 2004 an die bemerkenswerte Aufgabe gemacht, das Gesamtwerk der Legende komplett einzuspielen. Unter dem Titel „The Complete Monk“ gab es 2001 im Porgy & Bess in Wien einen Abend mit der Band „Die Enttäuschung & Alexander von Schlippenbach“. Dieses Konzert dauerte knapp fünf Stunden. 2011 erklang dann die „endgültige“ Version übrigens im Rahmen eines dreitägigen Intakt-Festivals. Im Rahmen der "Pay as you wish"-Aktion im virtuellen Club des Porgy zu erleben.
The Complete Works of Monk (D) - Do, 22.4. 20 Uhr, www.porgy.at
www.avschlippenbach.com/monks-casino

Feed the Troll Einst war „Feed The Troll“ ein hypermediales Kampfstück und der Startschuss für eine neue cyberfeministische Counter Speech-Bewegung gegen Hass im Netz. Nach einem Jahr Pandemie wurde daraus ein Film, in dem drei Schauspielerinnen auf einer Bühne, die sie nicht aufgeräumt haben, wirre Sachen über das Internet sagen. Was ist passiert? Inszenierung: Klara Rabl, mit Aline.Sarah Kunisch, Sonja Kreibich, Anna-Eva Köck
Theaterstück aus dem Werk X-Petersplatz, kostenloser Stream bis 30. April 2021 verfügbar, www.werk-x.at

Saurüssel·Picknick Solange diverse Übernachtungsmöglichkeiten untersagt sind, machen wir uns halt tageweise auf den Weg. Aber auf ein Achterl süffigen Wein wollen wir da ganz bestimmt nicht auch noch verzichten. Die Poysdorfer schnüren uns dazu einen g’schmackigen Rucksack (Mineralwasser, Aufstriche, Brot, Käse, Schinken, Obst, Gemüse) samt gut gekühltem "Veltliner Saurüssel", der nach sportlichen Kilometern zum Rasten in freier Natur genussvoll belohnt. Neben Karten für Kellergassen.rad.route, Wind.rad.route, Blumen.rad.route, Saurüssel.rad.route, Familien.rad.route und Märchen.rad.route sind auch Wanderkarten für Touren zwischen 4 und 11 Kilometern inkludiert. Rad-Verleih!
Res. unter 02552/203 71, www.vinoversum.at
www.facebook.com/vinoversum
Rad-Verleih unter
www.radwerk-w4.at
www.facebook.com/radWERK-W4

Heim·Brillen·Kino Die Virtual Reality-Brille aufgesetzt und schon bestimmen Sie den Blickwinkel in „Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360°“. Nach einer Katastrophe ungeheuren Ausmaßes sucht ein Anthropologe nach Relikten der verschwundenen Menschheit. Produziert wurde an verschiedenen Lost Places in Österreich. Äußerst spannend!
Bis 30. April, Tickets & Brille unter www.vr-firstrow.com
www.schauspielhaus-graz.buehnen-graz.com
www.facebook.com/SchauspielhausGraz
Instagram @schauspielhaus_graz

Kulinarik-Pop-up-Mostviertel Gourmet-Junkies aufgepasst - nach der erfolgreichen Premiere geht's weiter: Haubenkoch Mike Nährer trommelt wieder seine experimentierfreudigen Kochkollegen (Theresia Palmetzhofer, Erich Mayrhofer, Hubert Kalteis, Stefan Hueber, Andreas Plappert) des beliebten Gourmettreffs „Mostviertler Feldversuche“ zusammen und kocht mit Leidenschaft und Seele bis sich die Tische biegen. Fürs Gustieren daheim gibt's etwa "Ötscherblick Sau", „Mostello Forello“, „Ninja Turtles“ oder einen verheißungsvollen „ErdBär Acker“ - äußerst kreative Speisen aus ausschließlich Mostviertler Produkten zum Mitnehmen. Neu dazu: verschiedene Getränke aus dem Mostviertel von alkoholfrei über Spezial-Bier und Wein bis hin zum Birnenmost.
DiVino Centro, St. Pölten/NÖ, Herrenplatz 6, 22.-24. April, 10-14 Uhr, www.mostviertel.at
www.facebook.com/mostviertel
I
nstagram @mostviertel.at

Wiener Philharmoniker Fidelio- oder Magenta-TV-Abonnenten haben es gut. Da stehen klassische Konzerte an der Tagesordnung. Freunde des Wiener Musikvereins dürfen auch aufatmen: Bis sich die Lage normalisiert, sind am Wochenende besondere Aufführungen kostenfrei auf der Website abrufbar. An diesem z. B. Mahlers Rückert-Lieder mit Thomas Hampson und den Philharmonikern unter Leonard Bernstein.
www.musikverein.at

Menschheitsdämmerung Vorfreude auf die große Frühlingsausstellung: Das Leopoldmuseum präsentiert elf Maler, die ihren Beitrag zur Moderne Österreichs geleistet haben – von Herbert Boeckl bis Alfons Walde. Unter anderem zu sehen ist das anmutige Porträt: Sergius Pauser, Mädchen vor dem Spiegel, 1931. Bis es soweit ist, kann man sich auf der Homepage ein Bild von „Wien um 1900“ machen.
Ab 5. Mai, www.leopoldmuseum.org

Elfie Semotan „Haltung und Pose“ nennt sich diese Retro zum großen runden Geburtstag der österreichischen Fotografin von Weltformat. Wie treffend! Elfie Semotan, zu Hause zwischen den Werbesujets von Palmers und der Welt von Vogue, kann sogar so etwas Alltäglichem  wie einem Wohnwagen mehr als nur einen Hauch von Grandezza abge-
winnen.
Ab 5. Mai bis 20. August, www.kunsthauswien.com

Flying over Scotland So erholsam wie ein Wochenendtrip: Fliegen Sie als Passagier einer Drohne über die Kulturlandschaften der Highlands von Schottland samt Abstecher zur Isle of Skye. Am besten genießen Sie die virtuelle Reise auf dem Tablet oder auf dem Smart-TV. Und den Whiskey, ja, den müssen Sie selbst beisteuern ...
www.youtube.com

Blühwiesen-Fotowettbewerb Blühende Wiesen sind nicht nur schön anzusehen, sondern dienen Bienen, Schmetterlingen und Co. als unerlässliche Nahrungsquelle. Zum Fotografieren haben wir ja Zeit im Übermaß, und vor allem kann es uns keiner untersagen, raus in die Natur zu wandern und die frühlingshaften Blumenwiesen fotografisch festzuhalten. Im Rahmen der Blühwiesenaktion von "Natur im Garten" und "CEWE" können Sie Blühwiesen-Fotos hochladen und gewinnen. Das Foto mit den meisten Likes gewinnt u. a. den Publikumsbewerb. Tipp: Ordern Sie ein Blühwiesen-Samensackerl für den eigenen Garten.
Bis 1. August, www.bluehsterreich.at
www.facebook.com/naturimgarten
Instagram @naturimgarten

Zum·Kuckuck Wenn der markante Ruf aus dem Wald ertönt, hat der taubengroße Frühlingsbote die gefährliche Heimreise aus seinem Winterquartier Afrika geschafft. Der Brutschmarotzer, er legt seine Eier in fremde Nester und schert sich nicht um die Brutpflege, ist aufgrund der Klimakrise gefährdet. Birdlife bittet um Mithilfe bei der Zählung der Kuckucksrufe. Und vergessen Sie ja nicht, kräftig mit Geld beim ersten Ruf zu scheppern, dann soll es das ganze Jahr über nicht weniger werden.
www.birdlife.at/kuckuck
www.facebook.com/BirdLifeOesterreich
Instagram @birdlife_austria

BÄREN∙TRAIL A heilige Ruah: Wer auf Urwald steht, muss keine Weltreise tun. Entlang des moosgrün gesäumten Trekkingweges im Waldviertler Hochland wandern Naturjunkies vorbei an mächtigen Schluchten, unterirdisch brodelnden Wasserfällen, imposanten Felsen und mit Flechten überzogenem Totholz. Unbedingt Fotoapparat mitnehmen, es gibt unzählige Motive festzuhalten. Der Trail startet und endet beim "Bärenwald Arbesbach".
Arbesbach, Altmelon, Rappottenstein, Groß Gerungs/NÖ,
Info 0 28 13/76 04, www.baerentrail.at
www.baerenwald.at
www.facebook.com/baerentrail.at
www.facebook.com/waldviertel

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.