© APA/AFP/JEAN-BAPTISTE LACROIX

freizeit Mode & Beauty
02/08/2020

Trendwende im Beauty-Bereich: Weniger Botox – mehr Glow

Falten und strahlende Haut sind kein Widerspruch, wie Promis bei der Oscar-Verleihung zeigen werden.

von Christina Michlits

Glattgebügelte Haut und aufgepolsterte Apfelbäckchen wie ein Teenager: Viele Hollywood-Promis werden bei der Oscar-Party am Sonntag mit einem Überschuss an Botox und Hyaluron und einem eklatanten Mangel an Mimik über den roten Teppich schreiten.

Dennoch zeichnet sich langsam aber sicher eine kleine Trendwende ab. Das beweisen Stilvorbilder wie Jennifer Aniston, Naomi Watts oder Gwyneth Paltrow, auf deren Gesichtern sich plötzlich wieder ein paar Fältchen tummeln. Statt gänzlicher Entfaltung setzen sie auf perfekt gepflegte Haut

Baby-Botox und perfekte Haut

Auch die Wiener Dermatologin Hajnal Kiprov bemerkt diesen Wandel: "Es wird auf jeden Fall wieder natürlicher. Was nützt ein spiegelglattes Gesicht, wenn man fahle Haut und Pigmentflecken hat? Das macht im Endeffekt nicht jünger." Heute werde das sogenannte Baby-Botox immer öfter angewendet. Dabei werden nur grobe Falten minimiert, aber man sieht nicht wie eingefroren aus. "In Kombination dazu können Laser und Cremen eingesetzt werden, um die Haut optimal zu behandeln. Erst der berühmte Glow – ein gesundes Strahlen – lässt einen wirklich schön aussehen, nicht ein komplett faltenfreies Gesicht."

Needling und Laser

Während hierzulande noch viel zu wenige etwas für ihre Haut tun, schwören gut betuchte Stars wie Paltrow auf  Anwendungen wie ein Microneedling, so die Dermatologin. Dabei wird das Gesicht mit kleinen Nadeln massiert und die Haut dazu angestachelt, die Kollagenbildung zu verstärken. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Kiprov: "Mit dem Alter wird die Haut dicker. Diese Hornschichten müssen zunächst entfernt werden. Außerdem wird man stärker pigmentiert und Kollagen wird abgebaut, was wiederum die Poren vergrößert. Dem Ganzen gut entgegenwirken kann man mit einem Laser (Fraxel), Needling, Radiofrequenz oder mit dem Gynäkologen abgesprochenen Hormonbehandlungen. Aber auch Cremen mit Vitamin-A-Säure, die vom Arzt verschrieben werden, sind sehr effektiv. Die dürfen Sie nicht mit Kosmetikprodukten aus der Drogerie vergleichen, die nur minimal wirken – sonst wären sie gar nicht frei verkäuflich." 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Hype um Biologique Recherche bei Promis

Einen Hype in Sachen Hautpflege erfährt gerade die französische Kultmarke Biologique Recherche, die in Österreich bislang nur in der "Beauty Clinic" in Wien erhältlich ist. Bis zu drei Monate wartet man auf einen Termin bei Inhaberin Nona Smelanski.

Noch gefragter ist ihre US-Kollegin Toska Husted, die beispielsweise Superstar Jennifer Lopez vor ihrem Super-Bowl-Auftritt einfliegen ließ, um sich das "Triple Lift"-Treatment um 600 Dollar zu gönnen – bestehend aus Reinigung, Masken, Massagen und einer Strombehandlung. Dieses soll das Gesicht auffüllen und modellieren.

Neben JLo schätzen auch Mandy Moore, Kim Kardashian und Jennifer Aniston die Dienste von "Glowologist" Husted.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Anistons Beauty-Routine

Über Anistons makellose Haut mit fünfzig verrät die Kosmetikerin: "Jennifer ist bei ihrer täglichen Beauty-Routine mit sieben Produkten sehr diszipliniert. Zudem sind Peelings wichtig, weil sie Selbstbräuner benutzt, der die Poren verstopft."  

Keine Sonne

Denn auf Sonnenbäder verzichtet die Schauspielerin immer öfter. Sie sind auch laut Kiprov tabu: "Wie stark Sonne die Haut schädigt, wird noch immer unterschätzt. Sonnenschutz ist einer der besten Beauty-Tipps." 

Wenn dann doch die ersten Alterserscheinungen zu sehen sind, sei gute Pflege angesagt: "Man kann in jedem Alter schöne Haut haben, sie muss nicht faltenfrei sein. Und mit siebzig  wie zwanzig auszusehen, funktioniert ohnehin nicht."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.