© DIENER/Extra

freizeit Leben, Liebe & Sex
05/05/2020

Wie man am "Tag des Gebens" etwas Gutes tun kann

Tipp des Tages: Der Wiener Verein M. U. T., der armen Menschen hilft, hätte zum #GivingTuesdayNOW einen Vorschlag.

von Uwe Mauch

Heute ist #GivingTuesdayNOW vulgo Tag des Gebens. Dieser wirbt weltweit für mehr Miteinander und Großzügigkeit.

Konzerne können sich ebenso beteiligen wie kleine Firmen, gemeinnützige Organisationen, Nachbarschaftsnetzwerke sowie Gemeinden und Einzelpersonen. Man kann Nachbarn helfen, Wissen teilen oder auch für einen guten Zweck spenden – jeder Akt des Gebens zählt.

Endlich wieder waschen!

In Wien bietet sich zum Beispiel der Verein M. U. T. an, der am heutigen "Tag des Gebens" seinen Wasch- und Duschsalon für obdachlose Menschen wieder eröffnet. Die Vereinsmitglieder sind darüber sehr froh. Zuletzt zwang sie die Corona-Krise dazu, sich alleine auf die Verteilung von Kulturbeuteln zu beschränken. Nun können sich Menschen, die keinen Zutritt zu sanitären Anlagen haben, wieder in Ruhe im M. U. T. Vereinszentrum neben dem Naschmarkt (1040 Wien, Rechte Wienzeile 37) duschen – und auch ihre Wäsche waschen.

Der wohltätige Verein M. U. T. wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen und bemüht sich seither um eine Verbesserung des sozialen Gefüges in Wien. Der Verein ist laut Angaben einer Sprecherin wirtschaftlich und politisch unabhängig und finanziert sich hauptsächlich aus Spendengeldern, überwiegend von Privatspendern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.