┬ę Getty Images/golero/iStockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
06/13/2020

Technikaffin und umweltbewusst: So tickt die Generation Z

Eine deutsche Umfrage ging den Vorlieben und Lebensweisen der jungen Erwachsenen auf den Grund.

Technikbegeistert, immer online, aber auch gesundheits- und umweltbewusst: Das ist nach einer aktuellen Umfrage die Generation Z, also die Gruppe der heute 18- bis 24-J├Ąhrigen. ÔÇ×Die Generation Z legt Wert auf eine gesunde Lebensweise und kann sich ein Leben ohne Smartphone nicht vorstellenÔÇť, fasste Christian Wulff, Leiter des Bereichs Handel und Konsumg├╝ter bei der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC), die Ergebnisse einer Studie zusammen, f├╝r die in Europa rund 10.000 Verbraucher befragt wurden, darunter rund 2.000 Mitglieder der Generation Z.

Mediennutzung

Um sich ├╝ber aktuelle Ereignisse zu informieren, setzen die 18- bis 24-J├Ąhrigen der Umfrage zufolge vor allem auf Webseiten, Podcasts oder Blogs sowie soziale Medien. Nur 24 Prozent informieren sich ├╝ber herk├Âmmliche Medien wie Magazine und Zeitungen, Radio und Fernsehen. Zum Vergleich: F├╝r die ├╝ber 35-J├Ąhrigen sind traditionelle Medien noch immer die erste Wahl (44 Prozent), wenn es darum geht, up to date zu bleiben. Auch beim Einkaufen lassen sich die 18- bis 24-J├Ąhrigen viel h├Ąufiger durch soziale Medien oder von Online-Werbeanzeigen inspirieren als Menschen ├╝ber 35.

Gesundheitsbewusst

F├╝r die ÔÇ×Gen ZÔÇť spielen zudem Nachhaltigkeit und Gesundheit eine wichtige Rolle, wie die Studie ergab. So wird etwa versucht, Plastik zu meiden (37 Prozent). Nachhaltigkeit darf dabei durchaus etwas kosten: Knapp zwei Drittel (62 Prozent) der Befragten w├╝rden einen h├Âheren Preis f├╝r regionale Produkte in Kauf nehmen. 52 Prozent sind bereit, f├╝r Bioprodukte mehr zu bezahlen.

Dazu passt auch, dass die Generation Z auf die eigene Gesundheit achtet. Fast die H├Ąlfte der 18- bis 24-J├Ąhrigen (44 Prozent) hat eine App auf ihrem Smartphone oder Tablet, um ihre Gesundheit oder Fitness zu tracken. Auch beim Thema Mobilit├Ąt werden deutliche Abweichungen zwischen der jungen und der ├Ąlteren Generation sichtbar: In der Generation Z zeigen sich zwei Drittel der Befragten offen gegen├╝ber dem autonomen Fahren. Wer ├╝ber 35 ist, reagiert deutlich skeptischer: Hier ├Ąu├čert jeder Zweite Vorbehalte.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare