© Getty Images/iStockphoto/artJazz/iStockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
02/14/2020

Essen und Erotik: So kochen Sie Ihre Liebe ein

Lassen Sie sich für die Meisterküche der Verführung entflammen - und zwar mit ganz einfachen Mitteln. Kochprofi Karl Wrenkh verrät, wie's geht.

von Annemarie Josef

Karl Wrenkh gesteht: „Ja, ich habe meine Partnerin vor zehn Jahren eingekocht und werde sie auch weiterhin einkochen.“ Gemeinsam mit seinem Bruder Leo führt er das Restaurant Wrenkh – Wiener Kochsalon  und lehrt im Team mit Erotikfachfrau Ingrid Mack im „Liebenswerten Kochkurs“ die verführerische Küche.

Am besten nur kochen, was man  kann und bloß keine Scham haben, dass das Essen zu einfach ist.

Die freizeit will wissen: Wie können Paare das Liebesglück in der Küche entfachen? „Mit Zutaten, die anregend auf den Körper wirken“, so der Gastronom, etwa mit Chili, Ingwer, Knoblauch, Koriander, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Curry, aber auch mit Kurkuma, Rosmarin und Senf.  
 

Ohne das passende Gegenüber und das entsprechende Setting hat das auch keine Wirkung.

Zutaten:
1 Kopf Eisbergsalat oder Römersalat,
 2 EL Honig, 3 EL Dijonsenf
1 EL Senfsaat,  Salz, Oilvenöl


Zubereitung:
Senfsaat in Wasser einlegen. 1 EL Senfsaat auf 2 EL Wasser. Salatkopf ganz lassen. Welke Blätter entfernen. In daumendicke Scheiben schneiden. Ich empfehle eine beschichtete Pfanne zu verwenden.
Olivenöl heiß machen und die Scheiben auf beiden Seiten braten. Einstweilen den Honig mit Senf und Senfsaat verrühren. Der Salat soll zusammenfallen, aber knackig bleiben, das geht recht schnell. Salzen und den Honigsenf darüber träufeln. Feuer abdrehen, servieren. Dazu passt eine
gebratene Hühnerbrust mit Rosmarin,
aber auch Rindfleisch,
z. B. Tafelspitz.

Rezept von: Restaurant Wrenkh - Restaurant Wrenkh – Wiener Kochsalon 

 

Aber klar ist: „Ohne das passende Gegenüber und das entsprechende Setting hat das auch keine Wirkung.“ Sein Tipp fürs Date außer Haus: „Da kann ich empfehlen, asiatisch essen zu gehen.“ Weil es leicht ist, anregende Gewürze enthält und nicht – wie etwa Cordon bleu – den Magen zu sehr beschäftigt. Und was hilft dabei,  jemanden einzukochen? „Am besten nur kochen, was man  kann und bloß keine Scham haben, dass das Essen zu einfach ist“, so Wrenkh.  Mit Leidenschaft gekochte Pasta sei perfekt. Man muss nicht die große Küche anfachen, um das Herz, das man  erobern will, zu entflammen. Es gehe vielmehr darum, entspannt zu sein.
 

Wichtig sind die  Getränke“, so der Kochprofi: „Alkohol ja, aber nicht zu viel und auf gar keinen Fall billigen Wein wählen.“ Und da es  immer mehr Menschen gibt, die keinen Alkohol mehr trinken, auch Soda und Eistee servieren. Fürs nächste Date hat Wrenkh der freizeit zwei einfache Rezepte verraten.

Zutaten:
Ingwersaft frisch (geraffelter,
handgepresster Ingwer),
Karotten, Bourbon-Vanille, Salz/Pfeffer, Honig
Zubereitung:
Karotten schälen und in breite Streifen schneiden, Pfanne vorheizen, Karotten bei hoher Temperatur einlegen und bissfest braten. Mit Ingwersaft ablöschen und mit Honig, Salz/Pfeffer und Vanille
abschmecken.

Rezept von: Restaurant Wrenkh - Restaurant Wrenkh – Wiener Kochsalon