© Getty Images/Geber86/iStockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
02/25/2021

Sex 50 plus: Endlich wissen, was Lust macht - und darüber reden

Vor allem in den Medien wirkt es so, als sei Lust ab 50 so mühsam wie eine Wüstenwanderung. Eine Frage der Perspektive, denn meist ist es anders – und besser.

von Gabriele Kuhn

Vor ein paar Tagen blieb ich im Netz an einer dezent eigenartigen Headline hängen – die ging so: Sex über 50: Gibt’s den überhaupt? Ich schnappte mir die Brille, um sicher zu gehen, dass ich mich nicht verlesen hätte. Hatte ich nicht.

Verwunderung, wie schon so oft. Das Thema „Sex 50 plus“ ist in vielen frauenspezifischen Medien seltsam omnipräsent und wird mitunter so abgehandelt, als hätten Frauen ab einem gewissen Alter zunehmend unbrauchbare, vor sich hinschrumpelnde Geschlechtsteile.

Ja, eh, man darf noch schicke Outfits tragen, und High Heels dazu, die Lizenz zum Vögeln sollte aber jetzt schön langsam ins Archiv. Ab in den Ordner Gut, aber aus. Da wird die kollektive Austrocknung und das genitale Burnout ausgerufen sowie das Platzen der Libidoblase. Exakt mit dem Erlöschen der letzten Kerze auf der „Happy 50“-Torte scheint Schluss mit lustig zu sein. Ist das so?

Selbstverständlich nicht!

Asexuelle Oma? Nicht doch!

Umso nerviger die verzerrte Darstellung „reifer“ Sexualität, die vor allem durch mangelnde Durchblutung gekennzeichnet ist. Aua! statt Ah! Ohweh! statt Oh! Jetzt hilft nur mehr literweise Wechseljahre-Tee oder ein Roman von Rosamunde Pilcher, am besten beides. Kuscheln, idealerweise mit Haustieren, erlaubt. Doch bevor sich Damen an dieser Stelle zurückziehen, um für sich und die halbe Familie Decken zu stricken und in Demut die asexuelle Oma zu geben: Stopp.

Es ist nicht so, wie es scheint und schon gar nicht, wie es geschrieben steht. Sehr viele Frauen über 50, die ich kenne, haben nach wie vor verdammt viel Spaß an Sex. Vor allem deshalb, weil sie jetzt endlich wissen, was sie wollen und wie sie’s gerne hätten. Und ebenso, weil sie den Mut haben, darüber offen zu reden.

Klar, das Gros dieser Frauen springt nicht vom Luster auf die Lenden des Lovers und legt eine G-punktgenaue Landung hin, aber das haben sie vermutlich auch mit 35 nicht getan (oder nie). Oft einmal geht’s gemächlicher zu. Aber auch das stimmt nicht ganz und trägt zum Alterssex-Klischee bei. Zu denken, das jetzt pauschal nur mehr in Zeitlupe unterm Sauerstoffzelt gevögelt wird, ist ebenfalls Quatsch. Denn selbst mit 70 kann ein atemloser Quickie für Glücksmomente sorgen – der feine Unterschied: Die „reifen“ Damen legen mitunter nach, greifen zum Sextoy und prolongieren den Spaß.

Das Problem mit unseren Vorstellungen von Sex ab einem gewissen Alter ist vor allem, dass man ihn zum Problem macht. Je öfter Frauen aufgetischt bekommen, dass es jenseits des fünften Lebensjahrzehnts in jeder Hinsicht bergab geht, desto eher wird daran geglaubt. Eine Suggestion und sich selbst erfüllende Prophezeiung. Viel wesentlicher ist doch, dass wir in dieser Lebensphase noch besser für uns sorgen. Ich kann jammern – oder handeln. Ich kann mich von Kopf bis Fuß bis zur Vagina pflegen, mich mögen, mich ölen, fürsorglich sein. Ich kann mich spüren wollen. Und ich kann mich auch jetzt noch sexuell weiterentwickeln, indem ich etwa mehr meine Sehnsüchten lebe. Zu meinem Wollen stehen, aber auch zum Nicht-Wollen.

Coole Frauen, die das tun, gibt’s viele. Sharon Stone, 62, meinte etwa, dass Frauen über 50 sexuell auf „Gourmet-Essen statt auf Fast Food“ stehen und Sex so besser wäre. Okay, nicht jede ist so hyperaktiv wie die Schauspielerin Mae West („Wir taten’s 22 Mal von elf bis sieben). Sie umgab sich selbst im hohen Alter noch mit „Muskelmännern“ und sah „so wohlgeformt wie ein Stundenglas“ aus (Copyright: Der Spiegel). Aber ihr Credo ist herrlich: „Sex ist natürlich, und was natürlich ist, kann nicht hässlich sein.“ Ein Satz von ewiger Gültigkeit – bis ins hohe Alter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.