© Screenshot / Facebook.com/Julia Wutte

freizeit Leben, Liebe & Sex
05/22/2020

Nach dramatischem Hilferuf: Tänzerin ist nach Quarantäne zu Hause

Wegen einer Infektion mit Covid-19 verbrachte die junge Frau mehrere Wochen in einer kleinen Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff.

Die Kärntner Tänzerin Julia Katharina Wutte, die wegen einer Coronavirus-Infektion mehrere Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff vor Dubai festsaß, ist wieder in ihrer Heimat. In einem Interview mit dem ORF Kärnten nach ihrer Rückkehr sagte sie: "Das alles zeigt einem erst, wie gut es uns in Österreich und Kärnten geht."

Die Wochen in ihrer wenige Quadratmeter großen Kabine seien hart gewesen. "Ich habe maximal fünf oder zehn Schritte am Tag gemacht. Ich habe mich gedehnt und versucht, einen Handstand zu machen - was halt gegangen ist."

Weiter tanzen, aber nicht mehr auf einem Schiff

Sie habe die meiste Zeit alleine verbracht, habe Spanisch gelernt, gelesen und Filme angesehen. Als sie dann negativ getestet wurde, sei ihr ein Stein vom Herzen gefallen. Tanzen bleibe weiterhin eines ihrer Ziele, wenn auch nicht mehr unbedingt auf einem Schiff.

Die 26-jährige Kärntnerin war als Artistin des Cirque du Soleil auf dem Kreuzfahrtschiff, als sie im April positiv auf Covid-19 getestet wurde. Deshalb durfte sie ihre Einzelkabine nicht mehr verlassen.

Laut Außenministerium in Wien hatte sie frühere Rückreisemöglichkeiten nicht in Anspruch genommen. Erst als sie wieder negativ getestet wurde, war die Ausreise wieder möglich.