© INSTAGRAM/CULPER PRECISION

freizeit Leben, Liebe & Sex
07/14/2021

Lego verärgert über Pistole, die wie Spielzeug aussieht

In den USA ist es erlaubt Waffen herzustellen, die Kinder-Spielzeug ähneln.

von Anita Kattinger

Der US-Waffenhersteller Culper Precision sorgt für weltweite Aufregung mit einer bunten Pistole, die wie ein Kinderspielzeug aus Lego aussieht. Das Unternehmen kontert, dass seine maßgeschneiderte Glock-Waffe mit dem Namen Block19 für "reinen Spaß am Schießsport" entwickelt wurde.

Der dänische Spielzeughersteller Lego hat das Unternehmen bereits schriftlich aufgefordert, die Produktion der Waffe einzustellen, die mit bunten Bausteinen verkleidet ist.

Shannon Watts von der Kampagnengruppe "Everytown for Gun Safety" teilte mit, dass ihre Organisation Lego vergangene Woche wegen der Pistole kontaktiert habe, woraufhin das dänische Unternehmen eine Unterlassungserklärung an Culper Precision geschickt habe.

Für Watts besteht die Gefahr darin, dass Kinder zum Gebrauch von Feuerwaffen gewöhnt werden könnten, wenn diese wie Spielzeug aussehen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Culper Precision sagte in einer Erklärung, dass man sich für die Produktion der Block19 entschieden habe, um zu zeigen, dass Waffen "für jedermann" seien und dass "der Besitz und das Schießen mit Schusswaffen auf verantwortungsvolle Weise eine wirklich unterhaltsame Aktivität ist". Zudem könne die Feuerwaffe nur von Erwachsenen erworben werden, denen es legal erlaubt ist, eine Waffe zu besitzen.

Allerdings teilte Brandon Scott, Präsident von Culper Precision, der Washington Post mit, der Aufforderung von Lego nachkommen zu wollen.

In den USA ist es zwar verboten, ein Kinderspielzeug herzustellen, das einer echten Waffe ähnelt, das Gesetz verbietet aber nicht ausdrücklich, eine Waffe herzustellen, die einem Spielzeug ähnelt.

Im vergangenen Jahr wurden in den USA mehr als 140 Menschen bei Unfällen mit Schusswaffen, in denen Kinder involviert waren, getötet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.