© Jürg Christandl

Küchengeheimnisse: Christian Petz
09/30/2013

Küchengeheimnisse: Christian Petz

Österreichs Meisterköche verraten ihre Küchengeheimnisse

von Heidi Strobl

.

Herta W., Herrnbaumgarten: Ich höre immer wieder das Stichwort Gockel. Was genau ist das? Und wie bereite ich so ein Federvieh zu? Unter der Bezeichnung Gockel werden neuerdings küchenfertige Hähne angeboten. Im Gegensatz zu einem Kapaun ist der Gockel nicht kastriert – kastrieren von Hähnen ist in Österreich nämlich verboten. So ein Tier wiegt ungefähr 2 kg und kann wie ein Hendl zubereitet werden. Allerdings hat es einen kräftigeren Geschmack und Biss und eignet sich daher bestens für Schmorgerichte wie Paprikahandl, Coq au vin oder Einmachhuhn. Christian Petz Restaurant Holy Moly, Wien 1, www.badeschiff.at

Wenn Sie, liebe Leser, Fragen an unsere Meisterköche haben, schicken Sie ein E-Mail an freizeit@kurier.at, Betreff: Küchengeheimnisse