© Kurier/Jeff Mangione

freizeit
06/07/2019

Ibizagate: Russisches Rezept für schöne Nägel

Woran erkennt man, ob eine Oligarchin echt ist? An perfekt gepflegten Fingernägeln zum Beispiel.

Ibizagate“ wirft Fragen auf. Auch jene, was Russische Maniküre  ist. Und dass man es mit schmutzigen Fußnägeln ganz schön weit bringen kann. Aber ist das wirklich so? Die freizeit hat nachgefragt und zeigt, wie sie geht.

Hier im Wiener Nagelstudio nails2go werden alle Wünsche, auch ohne Voranmeldung, für Maniküre und Pediküre erfüllt. Die Nachfrage nach Russischer Maniküre ist leicht angestiegen. Geduldige Kundinnen lassen sich sogar kleine Kristalle aufkleben und die Nägel zweifärbig lackieren (Bild oben) - so eine Maniküre dauert stundenlang. Trotzdem kommt die Klassische Maniküre nicht aus der Mode. Denn sie geht schneller und wird heute vor allem bei der Pediküre angewendet.

Fragen im Nagelstudio: Russisch oder klassisch? Maniküre oder Pediküre?

Und weil das Nagelthema unlängst für Gesprächsstoff sorgte, besonders was die Mani- und Pediküre betrifft, fragten wir in einem Nagelstudio nach, was man über gepflegte Nägel wissen sollte.„Niemals würde eine Russin zu einem Date mit ungepflegten Nägeln gehen“, sagt   Maria Lenivkina. „Man weiß ja nie, wen man unterwegs trifft. Womöglich ist es der Mann des Lebens. Schon deshalb gehen die Russinnen in voller Parade aus dem Haus. Hände und Füße manikürt, volles Make-up.“ Sie muss es wissen, denn Lenivkina wurde in der Ukraine geboren, jobbte in einem Nagelstudio in Sotschi, studierte in Wien Publizistik und ist heute Geschäftsführerin des Nagelstudios nails2go.  Sie weiß, was Russische Maniküre ist. Denn was man bei uns unter Russischer Maniküre versteht, ist in russischen Salons oder in Russland selbst Standard und wird dort als „Klassische Maniküre“ angeboten. Auch die Beauty-Industrie ist in Russland fortgeschrittener als etwa in Österreich. Es gibt dort für die Klassische Maniküre spezielle  Nagellacke, die bei uns noch nicht zugelassen sind, die noch perfekter in das Nagelbett fließen.


Russische Maniküre
Bei der Russischen Maniküre, auch perfektionierte Maniküre genannt, wird die gesamte  Nagelhaut mittels Frästechnik vollständig entfernt. Ziel ist ein sauberes und  längeres Nagelbett.

Russische Maniküre: Frästechnik zur Entfernung der Nagelhaut

 

Der Nagellack kann so ungehindert bis an die Nagelränder rinnen

Die Vorteile dieser momentan sehr angesagten Maniküre, sind ein geringerer Nachwuchs bei lackierten Nägeln und ein optisch perfekteres Ergebnis, weil die Oberfläche des Naturnagels glatter ist.

 

Fertige Russische Maniküre: Nagellack in der Trendfarbe Koralle. Der Nagellack konnte tief ins Nagelbett rinnen und verlängert den Nagel optisch

Klassiche Maniküre

Bei der Klassischen Maniküre wird lediglich die überstehende Nagelhaut mit unterschiedlichen Schneidwerkzeugen entfernt. Dabei wird der Großteil der Nagelhaut aufgeweicht und zurückgeschoben. Durch den Erhalt der Nagelhaut ist der Nagel besser vor bakteriellen Infektionen geschützt.

Klassische Maniküre: Die Nagelhaut wird mittels Schere entfernt, aber nicht vollständig

 

Fertige Klassische Maniküre: Natürlicher Trend: kurze Nägel mit  zartrosa Lack. Nur die überstehende Nagelhaut wurde zurückgeschoben und weggeschnitten.

 

Metallic- und Pastellacke sind angesagt

Nagel-Styles & Pflegetipps
Heuer  sind vor allem Flieder, Rosa, Blau, Koralle, French oder Farbverläufe gefragt. Der Nageltrend geht in die kurze natürliche Richtung. Wer seine Hände nach dem Waschen mit Avocado- oder Mandelöl eincremt und die Füße mit Cremes, die Bienenwachs oder Olivenöl enthalten, pflegt, hat länger schönere Nägel.


Perfekte Füße
Natürlich gibt es auch verschiedene Arten für die Pediküre, aber die russische wird bei uns nicht gemacht. Das wäre zu aufwendig und bringt keine zusätzlichen Wow-Effekte. Bei der kosmetischen Pediküre wird überflüssige Haut auf der Ferse mit der Feile entfernt, bei der medizinischen mit dem Skalpell. Beide Methoden werden mithilfe der klassischen Maniküre gemacht.

https://www.nails2go.at