© Melina Kutelas / Brandstätter Verlag

freizeit Heidi Strobls Rezept der Woche
12/28/2019

Rezept: Winterlich warmer Obstsalat

Nicht roh, aber auch kein Kompott, wärmend, schmeichelnd und trotzdem erfrischend: ob zum späten Frühstück oder als Dessert.

von Heidi Strobl

ZUTATEN für 4 Personen
1 Apfel
3 Orangen
1 Grapefruit
½ Bourbon-Vanilleschote
40 g Butter
3 EL flüssiger Honig
Saft von ½ Zitrone
Saft von 2 Orangen
grob gehackte Pistazienkerne

1 Den Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel mit Schale in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Orangen und die Grapefruit auf ein Brett legen. Jeweils mit einem scharfen großen Messer von oben nach unten rundherum die Schale mitsamt der weißen Haut abschneiden. Die Zitrusfrüchte quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

2 Die Vanilleschote der Länge nach halbieren, das Mark herausstreichen und mit der Schote, der Butter und dem Honig in einer hohen Pfanne aufkochen. Die Apfelscheiben darin wenden und etwas köcheln lassen, bis sie weich, aber noch leicht bissfest sind. Den Zitronensaft über die Äpfel träufeln. Die Äpfel noch einmal wenden, herausnehmen und flach auf eine Servierplatte mit Rand verteilen.

3 Die Orangen- und Grapefruitscheiben in den Sud derselben Pfanne legen, 1 Minute darin köcheln lassen, herausnehmen und zwischen den Äpfeln auf der Platte verteilen.

4 Den Orangensaft in die Pfanne gießen und bei niedriger Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Den heißen aromatischen Saft auf den Obstsalat gießen. Den Salat mit Pistazien bestreuen.

Aufwand: *
Zubereitungszeit:
20 Minuten
Preis: **
Kalorien: ca. 160 kcal/Person


heidi.strobl@kurier.at

Aus dem Buch „Weihnachten“, Theresa Baumgärtner, Brandstätter Verlag, 30 €

Eine Prise Zimt und/oder Kardamom verleiht den Früchten einen Kick wohliger Würze, eine Kugel Vanilleeis macht den Salat zum festlichen Dessert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.