freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
25.11.2018

Rezept: Überraschungskekse

Warum eigentlich müssen Kipferln und Keks immer süß sein? Müssen sie ja gar nicht!

ZUTATEN für  6-8 Personen

Für die Parmesankipferln:
50 g Sauerrahm
1 Dotter
4 g Salz
120 g Butter
190 g Mehl (glatt)
60 g geriebener Parmesan
für die „Rumkugeln“:
120 g durchzogener Bauchspeck
200 g gehackte Dörrzwetschken
80 g geröstete, gehackte Walnüsse
1-2 EL Powidl

Für den Mürbteig:
250 g Mehl (glatt)
120 g weiche Butter
1 TL Zucker,
½ TL Salz
1 Ei
2-3 EL Milch

Für die Räucherfischcreme:
250 g Räucherfischfilet
80 g Frischkäse
20 g Crème fraîche
60 g Obers
1 TL Oberskren,
1 TL Honig
Salz
10 g Dijonsenf

Für die Geflügelcreme:
250 g Enten- oder Hühnerleber
3 EL Butter
Je ein Schuss weißer und roter Portwein
Ein Schuss Calvados
2 EL Honig
1/8 l Obers
45 g Crème fraîche
Salz, Pfeffer
1 EL Apfelsaft
2 EL Preiselbeersaft
2 Blatt Gelatine
70 g Halbgeschlagenes Obers
35 g geröstete Haselnüsse

Für die Parmesankipferln alle Zutaten bis auf den Parmesan verkneten. Zwei Stunden (besser über Nacht) rasten lassen. Dann kleine Stangerln formen, kurz in Parmesan rollen und zu Kipferln formen. Bei 170°C 10 Minuten backen.

Für die „Rumkugeln“ den Speck im eigenen Fett knusprig braten. Erkalten lassen, mit einem Nudelholz zerbröseln. Dörrzwetschken mit Nüssen vermischen, mit Powidl binden. Kugeln formen und im zerkleinerten Speck rollen.

Für den Mürbteig Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in der Mitte eine Mulde bilden. Butter, Zucker, Salz und Ei hineingeben. Schnell verkneten, zum Schluss etwas Milch zufügen (Menge je nach Festigkeit des Teigs). Abgedeckt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Kekse ausstechen, bei 170°C backen, auskühlen lassen, in Dosen aufbewahren.

Für die Fischcreme den Fisch sehr fein hacken. Alle Zutaten mischen und zu einer homogenen Masse mixen, nach Bedarf weiteres Obers hinzufügen.

Für die Geflügelcreme Lebern in Butter anbraten. Mit Portwein und Calvados ablöschen, kurz einkochen. Honig, Obers und Crème fraîche hinzufügen und einmal aufkochen. Salzen, pfeffern, sehr fein mixen. Eingeweichte Gelatine in Apfel- und Preiselbeersaft auflösen, dazugeben. Obers unterheben. Haselnüsse fein hacken, einrühren. Die Cremes bis zur Verwendung kalt stellen.  Kekse erst am Schluss damit füllen.

Aufwand: *** | Zubereitungszeit: 2-3 Stunden, plus Kühlzeit
Preis: ** | Kalorien: ca. 60 kcal/Keks

TIPP: Die pikanten Kekse erst an dem Tag füllen, an dem sie gegessen werden!

heidi.strobl@kurier.at

Aus dem Buch „Meine österreichische Küche“, 35 €