freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
02.12.2018

Rezept: Scharfe Kokossuppe

Garnelen oder Tofu – das ist hier die Frage. Als Einlage für diese wärmende Wintersuppe passt beides jedenfalls wunderbar.

ZUTATEN
für  4 Personen


4 Stangen Zitronengras
10 g Galgant
1–1 ½ TL Tom-Yum-Paste (gibt’s in Asialäden und Supermärkten)
4 Zitronenblätter
300 ml klare Gemüsesuppe
Saft einer halben Zitrone
500 ml Kokosmilch
2 Orangen
Salz
12 küchenfertige Garnelen oder 100 g Tofu für die Einlage
1 Thai-Chili
½ rote Zwiebel

Das Zitronengras grob schneiden, dabei ein kleines Stück für die Einlage zur Seite legen. Den Galgant ebenfalls grob schneiden.
Tom-Yum-Paste, Galgant, Zitronengras und Zitronenblätter mit der Gemüsesuppe und dem Zitronensaft auf kleiner Flamme 15 Minuten köcheln lassen, dann die Kokosmilch dazugeben und aufkochen. Die Suppe mit dem Saft einer halben Orange und mit Salz abschmecken, die andere Hälfte der Orange schälen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.
Nach Geschmack entweder die Garnelen auf einen Holzspieß stecken und kurz durch kochendes Salzwasser ziehen, bis sie krebsrot, aber noch glasig sind oder den Tofu in Würfel schneiden.
Das restliche Zitronengras in sehr feine Ringe schneiden, ebenso wie die Chili. Die zweite Orange samt Schale in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.
Die Suppe auf Schalen verteilen, Garnelen bzw. Tofu und Orangenstücke einlegen und mit Zitronengras, Chili und Zwiebeln garnieren. Orangenscheiben zur Suppe reichen.

Aufwand: * | Zubereitungszeit: 30 Minuten
Preis: ** | Kalorien: ca. 320 kcal/Person

TIPP: Legt man den Tofu vor der Verwendung für etwa eine Stunde in Salzwasser, verbessert sich sein Geschmack.

heidi.strobl@kurier.at

Aus dem Buch „DUDU Kitchen“, Brandstätter Verlag, 35 €