freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
09.09.2018

Rezept: Pikante Rübentartes

Walnuss und Rote Rübe – heimisches Superfood, jetzt erntereif. Diese flott gemachten Tartes isst man am besten mit etwas herbstlichem Blattsalat als Vorspeise, als Snack zwischendurch oder man packt’s fürs Picknick ein.

ZUTATEN
für  6 Personen


100 g rohe Rote Rüben, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
1 EL Olivenöl
1 TL Rotweinessig
1 TL Meersalz
1 Rolle fertiger Blätterteig (275 g)
60-70 g fester Blauschimmelkäse (z.B. Gorgonzola), zerkrümelt
2 EL Kapern
10 g frische Dille, gehackt
50 g Walnusskerne, grob gehackt

Das Backrohr auf 220°C schalten. Die Rüben (am besten mit Handschuhen) schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Olivenöl, Essig und Salz mischen und beiseite stellen.
Den Blätterteig in sechs Quadrate schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Roten Rüben dachziegelförmig darauf verteilen, sodass an allen Seiten ein 1 cm breiter Rand bleibt. Käse, Kapern und die Hälfte der gehackten Dille draufstreuen.
Das Blech für 25 Minuten in den Ofen schieben, dann die Nüsse auf den Tartes verteilen und weitere 5 Minuten backen. Mit der restlichen Dille und einer Prise Salz bestreuen, heiß oder überkühlt servieren.

Aufwand: * | Zubereitungszeit: 40 Minuten
Preis: * | Kalorien: ca. 230 kcal/Person

TIPPS: Statt Blauschimmelkäse passt auch Feta, statt Dille Estragon, statt Kapern eingelegte Bärlauchknospen.

heidi.strobl@kurier.at

Aus dem Buch „Lass das mal den Ofen machen“, DK Verlag, 17,50 €