© Hardie Grant Books/Fotos:Laura Edwards,Dorling Kindersley Verlag

freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
12/09/2018

Rezept: Pfannengrührtes Schweinefleisch

Ein herrlich einfaches, schnelles, aber umso g’schmackigeres Rezept, damit genug Zeit zum Keksbacken bleibt.

ZUTATEN
für  4 Personen


400 g Bauchfleisch vom Schwein, ohne Schwarte
60 g frischer Ingwer, geschält
6 EL Sojasauce
6 EL Mirin (siehe Tipp)
4 EL Sake
1 EL Ketchup
1 TL Sesamöl
1 EL Pflanzenöl
½ Kopf Spitzkraut
150 g Bohnensprossen
2 Jungzwiebeln
Gerösteter Sesam

Das Schweinefleisch der Länge nach halbieren und für 30-45 Minuten ins Gefrierfach legen, damit es fester wird. Anschließend in ganz dünne Scheiben schneiden.
Ingwer quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden, dann mit Sojasauce, Mirin, Sake, Ketchup und Sesamöl im Mixer fein pürieren.  Falls Sie keinen Mixer haben: Ingwer fein reiben und mit den anderen Zutaten verrühren.
Die Jungzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Das Kraut in dünne Streifen schneiden. Das Pflanzenöl in einem Wok oder in einer großen Pfanne stark erhitzen, Fleisch und Kraut darin 3-4 Minuten unter ständigem Rühren anbraten. Die Sprossen und die Ingwersauce hinzufügen und weiter unter Rühren garen, bis die Sprossen etwas weicher geworden sind und alles rundherum mit Sauce überzogen ist.
Mit den Zwiebeln und mit Sesam bestreuen, mit Reis servieren.

Aufwand: * | Zubereitungszeit: 20 Minuten, plus Kühlzeit
Preis: ** | Kalorien: ca. 510 kcal/Person

TIPP: Zutaten aus der japanischen Küche wie Mirin (süßer Reiswein) oder Sake (Reiswein) finden Sie in Asia-Läden, aber auch schon in vielen Supermärkten.

heidi.strobl@kurier.at

Aus dem Buch "Japaneasy", DK Verlag, 20,60 €