© Teubner Klassiker/GU Verlag

Heidi Strobls Rezept der Woche

Heidi Strobls Rezept der Woche

„Der isst da ka Kilo Salz ned“ – das alte Weinviertler Zeitmaß meint: Der Fremde wird nicht so lange bleiben, bis er ein Kilogramm Salz gegessen hat. Heute geht man anders um mit den Ressourcen.

von Heidi Strobl

12/10/2013, 10:56 AM

.

ZUTATEN

für 4 Personen

1 küchenfertige Lachsforelle (ca. 1,2 kg)

½ Bund glatte Petersilie

½ Bund Dille

Salz, Pfeffer

12 Scheiben Schwarzwälder Schinken

Für die Salzkruste:

2,5 kg grobes Meersalz

6 Eiweiß

Für die Zitronenbutter:

1 Zitrone

80 g Butter

Salz, Pfeffer

1 EL gehackte Petersilie

1 EL gehackte Dille

Aufwand: ** / Zubereitungszeit: 1 Stunde / Preis: *** / Kalorien: ca. 310 kcal/Person

Backrohr auf 200°C vorheizen. Die Flossen der Lachsforelle mit einer Küchenschere abschneiden. Fisch innen und außen kalt abspülen und trocken tupfen. In einer großen Schüssel das Meersalz gründlich mit dem Eiweiß mischen und kurz ruhen lassen. Kräuter waschen und trocken schütteln. Fisch innen salzen und pfeffern und mit den Kräutern sowie mit drei Scheiben Schinken füllen. Restlichen Schinken leicht überlappend um den Fisch wickeln. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Hälfte der Salzmasse draufschütten, etwas größer als den Fisch formen und glatt streichen. Fisch auf das Salzbett legen, restliches Salz darauf verteilen. Etwa 35 Minuten im Ofen garen.Inzwischen Zitrone filetieren. Dafür oben und unten einen Deckel abschneiden und die Schale mit der weißen Schichte darunter dick abschneiden. Die Filets zwischen den Häutchen herauslösen. Die Butter zerlassen und leicht bräunen. Zitronenfilets darin erhitzen, bis sie zu zerfallen beginnen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.Lachsforelle aus dem Ofen nehmen. Salzkruste aufklopfen und abheben. Schinken entfernen und die Haut des Fischs zum Kopf hin abziehen. Mit einer Löffelspitze ggf. die graue Schicht abschaben.Das Filet an der Nahtstelle teilen, jede Hälfte von den Gräten heben und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Mittelgräte, Kräuter und Schinken entfernen, mit dem zweiten Filet ebenso verfahren. Filets mit Zitronenbutter beträufeln, sofort servieren. Dazu passen gedämpfter Stangensellerie und/oder Erdäpfelspalten mit Rosmarin.

Aus dem Buch „Teubner Klassiker“, erschienen im GRÄFE UND UNZER Verlag, 79,90 €

Mehr Fischrezepte finden Sie unter: www.rezeptwelt.at

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Heidi Strobls Rezept der Woche | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat