© Gucci Garden

freizeit
05/18/2021

Mit dieser virtuellen Ausstellung feiert Gucci 100 Jahre

Guccis kreative Modekampagnen erreichten Kultstatus. Jetzt kann man in einer virtuellen Schau hinter die Kulissen blicken.

von Florentina Welley

Was wäre die Modewelt ohne das legendäre Label Gucci. Kaum zu glauben, dass das Modehaus bereits vor 100 Jahren gegründet wurde. Anlässlich dieses runden Geburtstages, hat sich Kreativchef Alessandro Michele etwas Neues einfallen lassen, um Fashionistas nicht nur Mode, sondern auch den Spirit von Kunst näher zu bringen. So gibt es jetzt für zwei Wochen lang ein virtuelles Museum, das Besucher gratis besuchen können, um in die fantasievollen Welten Gucci-Archive zu spazieren (zur Homepage geht es hier entlang).

Kunstvoll werden im Florence Gucci Garden Stücke als Multimedia-Erfahrung inszeniert. Alle Modelle vergangener Kollektionen wurden dabei originalgetreu nachgebildet. Gucci Garden Archetypes tauchen dabei in eine Welt von Musik, Kunst, Reisen und Pop-Kultur ein, die in den Mode-Kampagnen vergangener Jahre visualisiert wurden.

Die Ausstellung zeigt mythische Arche-Noah-Erbauer, intergalaktische Abenteurer, Pferde, Tänzer, Engel und Aliens zwischen Tokio und Los Angeles, die in der kaleidoskopartigen Vision von Kreativ-Direktor Alessandro Michele in Erscheinung treten.

"Ich dachte, es wäre interessant, Menschen virtuell auf die Abenteuer zu begleiten, die wir in den vergangenen Jahren für unsere Kampagnen kreierten, indem man sie auf eine imaginäre Reise einlädt, sie in eine Geschichte zieht, die voller Glitter und Unerwartetem ist. So habe ich einen Spielplatz der Emotionen erfunden, der genauso ist, wie er auf vergangenen Modekampagnen zu sehen war, und der eine klare Reise in meine Bildsprache ausdrückt", sagte Michele zur Ausstellung Gucci Garden Archetypes.

Fantasie-Räume und neueste Technik

Um diesen virtuellen Traum zu realisieren, wurde die neueste 3D-Technik, sorgfältige Handarbeit sowie innovatives Interior-Design eingesetzt, entworfen von Archivio Personale, dem Design Studio, das Micheles Vision in narrative Räume umsetzte und dabei die künstlerische Bildsprache virtuell aufbereitete.

So können die Besucher einfach durch den Eingang des Florentiner Palais direkt in die Ausstellung spazieren. Dort verweilen, wo sie Näheres erfahren wollen, oder einfach weiter, in andere Ausstellungsräume schlendern. Bei allen Installationen darf man hinter die Kulissen blicken, und über 15 Gucci-Kampagnen hautnah miterleben.

So lockt der duftende Gucci Garden in ein florales Paradies von Gucci Bloom. Der geheime Fantasie-Garten wird zum Platz der Freiheit für die drei Kampagnen-Stars: Schauspielerin Dakota Johnson, Feministin, Fotografin und Künstlerin Petra Collins, sowie Schauspielerin, Model und Trans-Frau Hari Nef.

Black Power

Ein anderer Raum zeigt die Tänzer der Prefall-Kollektion 2017, mit einer Hommage an die Eleganz der "Black Culture", um die Black Community der Fashion-Industrie besser zu repräsentieren.

In einem weiteren Raum wird wiederum der 1968er-Bewegung gehuldigt. Die Pre-Fall-2018-Kampagne zeigt die Pariser Bewegung zu ihrem 50. Jubiläum, mit einem Graffiti-Gang der zwei Stockwerke der Ausstellung verbindet. 900 Stunden arbeitete Künstler Ignasi Monreal für diese Graffiti-Installation.

Anderswo glänzen wieder 150.000 Pailletten-Decken auf den Wänden, die die Fall-Winter 2016 Kampagne zeigen, die damals auf eine Reise nach Tokio führte. Während andere transparente Bilder zu Aliens und Abenteurern führen. Das war bei einer Kampagne der Fall, die im Winter 2017 in den Weltraum reiste.

Besucher können sich aber auch in einem legendären Berliner Nachtclub der 1980er-Jahre wiederfinden. Zu sehen in der Kampagne von 2016, oder in einer modernen Villa, die die legendäre Cruise-Party 2020 hostete. Die Ausstellung wird von Zitaten und original Texten der Zeit begleitet.

Wie etwa von Kulturkritiker Achille Bonito Oliva, Philosoph Emanuele Coccia, Künstlerin Anna Franceschini, Kurator Antwaun Sargent, sowie Kunst- und Nachhaltigkeits-Advisor Shaway Yeh.

Anlässlich der Ausstellung gibt es auch einen neuen Duft für The Alchemist’s Garden, Gucci Garden Eau de Parfum, der von Master Parfumer Alberto Morillas geschaffen wurde.
 

Kopfnote ist italienischer Ginster. Das neue Parfum ist ab jetzt exklusiv in der Gucci Garden Boutique, erhältlich, Palazzo della Mercanzia in Piazza della Signoria, Florenz.

Hier geht`s zur virtuellen Tour durch die Ausstellung Gucci Garden Archetypes: https://virtualtourguccigarden.gucci.com/#/en/piano-0/202104-dans-les-rues-00

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.