© Getty Images/iStockphoto/Rostislav_Sedlacek/iStockphoto

Genuss
08/11/2019

Genuss-Guide: Welches Glas passt zu welchem Wein?

Groß und mächtig oder lieber hübsch und niedlich: Ein kleiner Wegweiser inklusive nicht völlig bierernster Trinker-Typologie: von "total unprätentiös" bis "super edel".

von Andreas Bovelino

"Durch ein gutes Glas kommt das Gute im Wein besser zur Geltung. Aber auch das Schlechte", erklärt Michael Ritter, Genuss- und Wein-Experte im Supersense, einer von Wiens trendigsten und genussintensivsten Locations (Praterstraße 70/1). Man tut also nicht jedem Wein unbedingt was Gutes, wenn man ihn aus einem möglichst ausladenden Gebinde trinkt. Hier eine Auswahl an Gläsern für jede Gelegenheit – und beinahe jeden Wein.

Bistro Glas

Der Wein ist nicht alt – und wird es auch im Glas nicht werden. Unkompliziert wie ein Urlaub in Südfrankreich, Italien oder Griechenland, irgendwo am Land mit einer Flasche ohne Etikett und Etikette auf dem Tisch. Wie das Wiener Heurigenglas für junge Weine, die nicht mehr vorgeben als sie sind. Einfach ehrliche Kampel also, egal ob Rot oder Weiß …

Typ: Javier Bardem zwischen Vicky und Cristina in Barcelona, Vigo Mortensen nach einem Ausritt auf seinem Gestüt, Keanu Reeves

LSA Pearl White

Nostalgisch hübsches Design aus England, durch die schmale Öffnung perfekt auch für eher pfeffrige Weiße, die sich wegen der relativ großen Oberfläche dennoch gut entfalten können. (Veltliner, Riesling). Perlmuttschimmer, mundgeblasen.

Typ: Super-Brite Jude Law, Dandies wie der leider kürzlich verstorbene Alan Rickman und Beauties à la Kate Winslet oder Margot Robbie

IKEA Storsint

Prinzipiell ähnlich dem Bistro/ Heurigenglas, der Stiel sorgt allerdings dafür, dass man den Wein nicht mit der Hand „anwärmt“, die etwas schmälere Öffnung führt die Flüssigkeit direkter an die Zungenspitze, was die Spritzigkeit betont. Für junge, trockene Weißweine.

Typ: "Miss Unkompliziert" Emilia Clarke, Emma Watson – und Kommissarin Lund. Einsteigerglas für Justin Timberlake, der seinen Wein sonst gern aus Wassergläsern trinkt

Riedel Bordeaux Grand Cru

Das Glas für den Gala-Wein – sein etwas kleinerer Bruder (Burgunder Grand Cru) steht immerhin im Museum of Modern Art in New York. Durch die extreme Größe präsentieren sich Weine mit samtig dichtem Körper. Wenn sie genug Körper haben. Wie etwa ein großer Bordeaux, Brunello di Montalcino, Cabernet Franc, Sangiovese Grosso.

Typ: Geheimnisvolle Ladies wie Rachel Weisz, Männer wie Pierce Brosnan, Jungs mit Faible für Größe wie Basketball-Superstar LeBron James und Rapper Drake 

Zalto DENK.ART Süßweinglas

Mundgeblasene Edelgläser aus Österreich, unlängst vom Wall Street Journal mit dem „Unimprovable Award“ ausgezeichnet – also unmöglich noch weiter zu verbessern. Kleiner, schon aufgrund der Tatsache, dass man von diesen Weinen zumeist geringere Mengen zu sich nimmt. Der ausgeprägte Knick hilft auch hier für gute Aromaentfaltung, die Rundung sorgt für gute Verteilung im Mund. Ideal für Trockenbeerenauslese, Eiswein, Sauternes, Sherry, Port, Madeira – aber auch älteren Champagner und sogar Whisky.

Typ: Alle mit einer kleinen Schwäche für Süßes. Also von Miss Marple über Hugh Grant bis Jared Leto

Mark Thomas Double Bend Allround

Der doppelte Knick sorgt dafür, dass sich das Aroma des Weins besser entfalten kann. Jedes Weins, prinzipiell, wie Bar-Chef Michael Ritter betont, besonders aber für gut ausgebaute Weißweine (z.B. Chardonnay) und sowohl kräftige als auch fruchtige Rotweine. Nur ganz schwere Rote (Bordeaux, Barolo) sollten in ein größeres Glas: das "Double Bend Red" mit einem Volumen von satten 880 ml. Designt in Österreich, mundgeblasen in einer Manufaktur in Polen.

Typ: Architektur- und Design-Student Brad Pitt und natürlich Nicole Kidman und ihre Chardonnay-Gang in "Big Little Lies"