© Michael Chuop / Café Museum

freizeit Essen & Trinken
08/04/2020

Berndt Querfeld verwandelt Café Museum in eine Kunstgalerie

Cafetier Berndt Querfeld und Galerist Ernst Hilger gestalteten das Traditions-Kaffeehaus um: Jetzt kann man eine Melange trinken und Kunstwerke shoppen.

von Anita Kattinger

Publikumswirksam lädt im Schanigarten das von Oliver Feistmantl handbemalte Nachbarschafts-Klavier zum spontanen Spielen ein – auf ein Kaffeehaus der anderen Art setzt Berndt Querfeld in der Krise.

Der prominente Wiener Gastronom erfindet das von Adolf Loos im Jahr 1899 entworfene Kaffeehaus nahe der Staatsoper neu: Mitten im Café stehen jetzt eine Kawasaki mit Motorradfahrer, die großen Wiener Standuhren aus früheren Zeiten sowie der Oberkörper eines Mannes in ein schwarzes Sakko, ein weißes Hemd und einen blauen Schal gehüllt.

Seit Freitagabend heißt das Motto "Muse-um’s-Café Sommergalerie" in Anspielung darauf, dass Familie Querfeld von der Muse geküsst wurde.

Melange trinken und Kunst kaufen

Gemeinsam mit der Wiener Galerie Ernst Hilger verwandelte sich das Kaffeehaus in eine Kunstgalerie bei freiem Eintritt – Kaffee und Mehlspeisen aus der Landtmann’s Patisserie können freilich weiterhin genossen werden. Galerist Hilger präsentiert die drei Künstlerinnen Julia Avramidis, Denise Frank sowie Teresa Grandits.

Die Exponate lassen sich bei einer Melange bestaunen – und danach erwerben. Außerdem bietet das Antiquariat Löcker einen Literatur-Basar und demnächst sollen Kaffeehaus-Lesungen folgen.

Den Auftakt macht am 26. August Karin Peschka, die 2017 den Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb  gewann. Nach allen Lesungen gibt es die Möglichkeit für Gespräche mit den Autoren und das Signieren von Büchern.

Kultur in der Krise

Der findige Gastronom hat sich zu dem neuen Konzept entschlossen, weil die Kundschaft nach dem Lockdown ausblieb: Im Mai hatte er das Traditions-Kaffeehaus nach fünf Tagen bei einem Umsatz von zehn Prozent im Vergleich zu Vor-Corona-Zeiten wieder schließen müssen.

Weil Gastronomie und Kultur zwei Bereiche sind, die besonders stark von der Krise betroffen sind, startete Coca-Cola gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Wien die Initiative "Gast, Wirt & Kultur".

Kabarettistin Eva Maria Marold sowie die Kabarettisten Gregor Seberg und Michael Buchinger touren ab 3. August durch 20 Wirtshäuser.

"Die österreichweite Tour ist eine tolle Sache für alle Beteiligten, die Gastronomen, ihre Gäste und uns Künstler. Die Magie von Liveauftritten fehlt uns allen, ich freue mich daher schon sehr auf die Zuschauerinnen und Zuschauer, die Wirte und natürlich ihre Schmankerln – vielleicht gibt's ja da und dort sogar Eiernockerl mit Salat", so Eva Maria Marold.

Der erste Termin in der Bundeshauptstadt findet am 21. August statt.

Info: Operngasse 7, 1010 Wien, Mittwoch bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, www.cafemuseum.at; Tournee-Daten für das Kabarett-Programm finden Sie unter: www.coca-cola-oesterreich.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.