© margouillatphotos/iStockphoto

freizeit Essen & Trinken
10/27/2021

Einfaches Käsefondue nach dem Rezept von Asterix

Asterix bei den Schweizern. Im Palast des Statthalters von Genava, Feistus Raclettus, schmilzt der Käse im Kessel.

von Heidi Strobl

Asterix bei den Schweizern. Im Palast des Statthalters von Genava, Feistus Raclettus, schmilzt der Käse im Kessel. Die Spielregeln für die Mitesser: Wer ein Brotstückchen im geschmolzenen Käse verliert, dem drohen fünf Stockhiebe, beim zweiten zwanzig Peitschenhiebe und beim dritten wird er mit einem Gewicht an den Füßen in den See geworfen. So die Geschichte. Kürzlich erschienen ist dazu das offizielle Rezept im Kochbuch „Asterix Festbankett“. Darin bereitet man Käsefondue so zu: 250 g Comté (Hartkäse), 250 g Vacherin (Weichkäse), 250 g Schweizer Emmentaler und 250 g Gruyère in Würfel schneiden. 1/2 l Weißwein in einem Fondue-Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen. Sobald er anfängt zu kochen, die Käsewürfel hinzufügen und schmelzen lassen. Mit einem Holzlöffel umrühren, mit einer kräftigen Prise Muskatnuss würzen, eventuell 250 ml Obers unterrühren. Brotwürfel mit Knoblauch einreiben, reinhalten und ja nicht verlieren ...   

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.