© REUTERS/Reuters

freizeit
04/13/2021

Die Wahrheit hinter dem Kicher-Foto von Philip und Queen Elizabeth

Hatte Prinz Philip seiner Königin einen Streich gespielt? Was hinter dem Foto steckt, über das das Internet rätselt.

von Alexander Kern

Großbritannien trauert. Prinz Philip, der Ehemann von Königin Elizabeth II. starb vergangenen Freitag im 100. Lebensjahr, am Samstag wird der Prinzengemahl in der St. George’s Kapelle in Windsor beigesetzt.

Philips Sohn Prinz Charles, als auch seine Enkel Prinz William und Prinz Harry, verliehen ihrer Trauer in öffentlichen Erklärungen Ausdruck. Mit ihnen trauert die ganze Welt. Ein Bild wurde dabei in den Sozialen Medien besonders oft verbreitet und verursachte große Aufmerksamkeit.

Kicher-Queen

Was ist auf dem Foto aus dem Jahr 2003 zu sehen? Prinz Philip glänzt darauf im Zauber der Montur: in schnittiger roter Uniformjacke steht er seitlich zum Betrachter. Als zeremonielle Kopfbedeckung trägt er die traditionelle hohe Bärenfellmütze. Besonders aber sticht das Verhalten der Queen ins Auge: Als sie die Szenerie betritt, kichert die sonst betont zurückhaltende und in formellen Angelegenheiten meisterhaft geübte Elizabeth wie ein Kind und hat sichtlich Spaß an der Situation. Auch der Prinz wirkt amüsiert. Was war passiert?

Im Internet geizten die User nicht mit Spekulationen. Hatte der Prinz einen seiner berühmten Scherze gemacht? Philip war berüchtigt für seinen bissigen, aber überaus charmanten Humor. Den sogar sein Enkel in seiner Trauererklärung würdigte: Man konnte nie wissen, was er als Nächstes sagen würde, so Prinz Harry. Philip sei ein „legendärer Scherzkeks“ gewesen und „frech bis zum Ende“.

Ein Streich von Philip? 

Manche spekulieren, Philip hätte womöglich seinen Spaß dabei gehabt, mit einem Auftritt in voller Montur die Queen zu überraschen. Andere meinen, der Prinz habe ihr einen Streich gespielt, indem er sich wie eine reguläre Wache verkleidete. Einig schienen sich die Kommentatoren jedoch in einem: die heitere Momentaufnahme zeige auf unwiderstehliche Weise die innige Liebe der beiden, die über so viele Jahre bestand. Philip war der am längsten dienende Prinzgemahl der Geschichte.  

Das passierte wirklich

Nun klärte Chris Young, der Fotograf des Bildes, in einem Gespräch mit der BBC auf, was damals wirklich geschah. In der Tat zeigt seine Aufnahme Königin Elizabeth II. in einem Zustand der Überraschung. Allerdings nicht aufgrund eines Schabernacks seitens Prinz Philip. Ein Schwarm Bienen war ausgebrochen, just als die Queen auf Schloss Windsor eintraf, um bei einer Zeremonie die Grenadier-Garde einer Überprüfung zu unterziehen. Philip nahm zu jener Zeit als Oberst des ersten Bataillons in Uniform seine Pflicht wahr.

„Ich habe erkannt, was für ein menschlicher Moment das wahr“, so Fotograf Young. „Sie kicherte wie ein kleines Mädchen, und er lachte auch.“

Der Schwarm hatte sich auf einem der Sessel festgesetzt. Ein royaler Imker wurde gerufen, der ihn entfernen musste. Auf den Bildern ist das surrende Chaos, das die Bienen verursachten, gut zu erkennen; an einen geordneten Ablauf der Zeremonie war nicht mehr zu denken: Die (menschlichen) Teilnehmer mussten den Rückzug antreten. Und der seltene Gefühlausbruch des königlichen Paars schaffte es am nächsten Tag auf die Titelseiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.