© APA/AFP/ANSA/HANDOUT

freizeit
02/23/2021

Die spektakulärsten Bilder vom Vulkanausbruch des Ätna

Seit einigen Tagen ist der Berg über Catania wieder aktiv. Und er sorgt gerade in der Nacht für mächtige Ansichten.

Seit Tagen spuckt der Ätna über der sizilianische Stadt Katania wieder Feuer und Asche. Bis zu 700 Meter hoch schossen die Lava-Fontänen, die Aschewolken waren bis zu vier Kilometer hoch. In Nicht-Corona-Zeiten würde dieses Naturschauspiel tausende Menschen anziehen. Hier ein paar Eindrücke.

Ätna

Ätna

Ätna

Ätna

Ätna

Für die Experten des nationalen Instituts für Geophysik und Vulkanologie (INGV) war der Ausbruch einer von vielen. Eruptionsereignisse  seien für diesen Vulkan sicherlich nicht neu. In den vergangenen zehn Jahren habe es Hunderte solcher Ereignisse gegeben. Die Naturphänomene seien spektakulär, stellten jedoch fast nie eine Gefahr für die Bevölkerung dar. Allerdings ist bei Ausbrüchen wie diesen auch gestandenen Cataniern nicht immer ganz wohl.

Weltnaturerbe und Touristenziel

Aus dem Ätna kamen in den vergangenen Wochen an vielen Tagen Asche, Rauch oder Lava. Das Gebiet um den Vulkan ist ein Naturpark und beliebt bei vielen Touristen. Seit 2013 gehört es zum Weltnaturerbe der UNESCO. Der Berg selbst ist über 3.300 Meter hoch und somit der höchste aktive Vulkan Europas. Derzeit sieht man den Ausbruch sogar vom All aus.

Und normalerweise kann man auf dem Ätna auch Ski fahren, wenn er gerade nicht aktiv ist. Es ist das südlichste Skigebiet in Europa.

Und außerdem ist sein Untergrund äußerst fruchtbar. Bis auf 1500 Metern Höhe wachsen Oliven- oder Orangenbäume.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.