© Getty Images/Jay Yuno/iStockphoto

freizeit
03/12/2021

Die besten Freizeit-Tipps für die kommenden Tage

DIY-Gemüsepflanzerln auf der City-Farm aussuchen und lichtgemalte Fotokunstwerke in der Auslage bestaunen: Das dürfen Sie nicht versäumen.

von Sabine Edelbacher

Jungpflanzen-Markt Selbst den faulsten Gartler lockt der Frühling ins Freie. Zeit haben wir ja en masse unter all den Lockdown-Sperrungen. Das gebotene Pflanzensortiment ist nicht nur vielfältig, sondern auch erlesen. Hier dreht sich alles ums Gemüse wie Salate, Mangold und die ersten Kräuter, Hauptsache bio, eh klar. Wer keinen Garten sein Eigen nennen darf, beobachtet halt das Pflänzchenwachstum im Kisterl am lichtdurchfluteten Fensterbrettl.
City Farm, Wien 2, 12./13./19./20./26./27. März, www.cityfarm.wien
www.facebook.com/cityfarm.wien
Instagram @cityfarm.wien

Silent Scream Lockstoff Blütenstaub: Schuh- oder Mode-bestückte Auslagen sind ja nix Neues. Mit seiner Fotoschau verführt der international gefragte Fotograf Richard Fischer zum Innehalten. Die lichtgemalten Kunstwerke befruchten die Sinne des Betrachters und sollen so auf das Artensterben aufmerksam machen.
Atrium & Auslage Gerngross, Wien 7, bis 27. März, www.burn-in.at/de/news/silent-scream
www.richardfischer.org
www.facebook.com/richard.fischer.522
Instagram @richardfischer33
www.facebook.com/burningallery
Instagram @burningallery

Frauentags-Bim Im Rahmen des heurigen „Weltfrauentags“ kurvt eine Sonder-Straßenbahn auf der Linie 1 hin und her. Unter dem Motto „Frauen. Gestalten. Zukunft.“ können Interessierte zwischen Stefan-Fadinger-Platz und Prater Hauptallee durch das schöne Wien pendeln und nebenbei Informationen und Beratung zu frauenspezifischen Themen einholen.
Bis Ende März, www.frauentag.wien.gv.at

Tricky Women Achtung, hier wird getrickst, und zwar ausschließlich animiert und von Frauenhand erschaffen. Das leidenschaftlich gestaltete Animationsfilmfestival feiert sein zwanzigstes Wiegenfest mit rund 140 abwechslungsreichen Filmen, Dokus, Rückblicken, Vorträgen, Präsentationen – jeweils für 48 Stunden online. Vorteil: Von daheim aus können wir das Festival im Lümmel-Outfit verfolgen. Besser, als gar nix, würd’ ich sagen.
Bis 14. März, www.trickywomen.at
www.facebook.com/TrickyWomen
Instagram @trickywomen

Station Rose Seit mehr als dreißig Jahren führen Elisa Rose und Gary Danner als „Station Rose“ eine digitale Existenz. Präsenz trotz Distanz ist ihnen also nichts Neues. Einen Einblick in ihre umfangreiche Arbeit bietet nun unter dem Motto „Cyberspace Is Our Land“ ihr STR-„Digital Archive“. Willkommen zur Expedition zu Musik- und Videoproduktionen von Kairo bis Amsterdam.   
Seit 11. März, digitalarchive.stationrose.net, auch via spotify

Burgtheater Unter dem Slogan „Nähe trotz Distanz“ präsentiert das Burgtheater Einblicke in die Probenarbeiten. Klingt nüchtern, ist aber mehr: Es sind Augenblicke der Nähe, die Schauspieler mit uns teilen möchten.  Online präsentiert werden u. a. die Arbeiten an „Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“, Thomas Bernhards „Jagdgesellschaft“, „Fräulein Julie“ sowie  „Der Fiskus“ – also all den Stücken ohne fixen Premieretermin. Daneben gibt es auch ein schönes Angebot an Interessierte und vielleicht  angehende Schauspieler. Von 16. 3. bis 25. 5. gibt es jeden Dienstag von 16-18 Uhr  den (kostenpflichtigen) Online-Workshop „Rolle & Raum“ zum Thema: „Wie entwickelst DU eine Figur für die Bühne“.  Nähere Infos dazu auf der Website:
Bis 25. Mai, www.burgtheater.at

Soundscapes 2 Im Essingers Art Club in Mödling werden Ausstellungen zum gemütlichen Come together. Jetzt erst recht! Bei „Soundscapes 2“ enthüllen Robert Munteans abstrakte Ölbilder im Salon bei genauem Hinsehen Figuratives, das im Kontext von New Wave, No Wave und 80er-Jahre-Rockmusik entstand. Zu dieser Geräuschkulisse „mischen“ sich Hans Essingers Bilder im Atelier.
Eröffnung: 13. März, 13-19 Uhr, bis 2. Mai, www.essingersartclub.at

Joseph Beuys Der vor 100 Jahren geborene Großkünstler erweiterte den Kunstbegriff u. a. zum Konzept der Sozialen Plastik. Als Gastdozent in Wien pflanzte er 1983 Bäume vor dem MAK. Jetzt widmet ihm das Belvedere21 eine Großschau.
Bis 13. Juni, Di-So, 11-18 Uhr, www.belvedere.at

Grillerei to go Einmal in den Genuss gekommen – ich hatte das Vergnügen – will man es nie mehr missen: Speisen aller Art über offenem Feuer am schmucken „Ofyr“ zu grillen. Auf der Teichalm vor der Latschenhütte gibt’s dieses Vergnügen, frischgegrillte Burger vom Rind, Leberkäse oder Kaiserschmarren „to go“ zu ordern. Tipp: Verbinden Sie den Ausflug mit einer Wanderung durch die idyllische, rinnsaldurchzogene Landschaft.
Latschenhütte, Sa & So, Fladnitz an der Teichalm/Stmk., www.latschenhuette.at
www.facebook.com/latschenhuette
www.ofyr.at
Instagram @ofyr.austria

Selbsternte Wer kein Gärtchen besitzt, aber trotzdem seinen grünen Daumen in frischer Erde versenken möchte, mietet sich einfach eine Gemüse-, Kräuter- oder Blumenparzelle. Der Bio-Landwirt übernimmt die ersten Schritte wie säen und pflanzen. Danach sind Sie für das Beet verantwortlich und pflegen und ernten bis in den Herbst hinein.
Diverse Anbieter unter www.selbsternte.at
www.facebook.com/Selbsternte
Instagram @selbsternte

Gartenzwerge-Casting Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Gartenzwerge. Die Zwergenfamilie der Irrgarten-Anlage Kittenberger soll in den wohlverdienten Ruhestand gehen, neue Zwergerln werden daher dringend gesucht. Wer so ein Ding im hintersten Winkel seines Gartenschuppens versteckt hält, kann es jetzt vielleicht endlich loswerden. Mit einem Foto oder Video schicken Sie Ihre Kunststoff-Schönheit ins Rennen. Viel Glück!
Casting-Infos unter www.kittenberger.at
www.facebook.com/kittenberger.erlebnisgaerten
Instagram @kittenberger_erlebnisgaerten

The Show must go on(line) again Das Porgy in der Wiener Riemergasse prolongiert seine Streaming-Serie. Den Auftakt zum „Jazzzustellservice“ (Christoph Huber) diese Woche machen heute, Samstag, Frank Hoffmann & mg3 mit einem „Momente in Musik und Literatur“-Programm. Am Sonntag stellt sich das MIK Trio vor, mit zwei Bassgitarren und einem Drumset. Weitere Acts: Golnar „The Voice Poet“, Elektro Guzzi, Adriane Muttenthaler & Criss Cross. Es gilt: Pay as you wish.
Bis 20. März, 20 Uhr, www.porgy.at

Azteken Mexiko ist seit geraumer Zeit als Sehnsuchtsdestination gefragt. Wer hin will, muss sich weiterhin gedulden. Die Ausstellung zur Kunst und Kultur der Azteken im Weltmuseum am Heldenplatz vermag zumindest, das Fernweh zu lindern. Zu sehen ist u. a. eine Keramik  des Gottes Mictlantecuhtli.
Bis 13. April, www.weltmuseumwien.at

Streichel-Zoo & Wildgehege Die herzallerliebsten Zwergziegen und -kaninchen sind an Menschen gewöhnt und lieben es, gekrault zu werden. Im frei zugänglichen Areal gibt’s Lockmittel aus dem Futter-Automaten. Der flach angelegte Wanderweg dorthin liegt nur knappe 700 Meter vom Eingang entfernt. Tipp: Das Café Naturpark bietet „Speisen to go“ (Sa-So 11-15 Uhr). Besuchen Sie auch das Hirsch- und Gamsgehege!
Naturpark Falkenstein-Schwarzau im Gebirge, www.naturpark-falkenstein.at
www.facebook.com/pg/schwarzauimgebirge

Welttag der Fremdenführer Der Lockdown-Wirrwarr hat auch leider die engagierten Fremdenführer zum Stillstand gezwungen. Seit 8. Februar sind aber wieder ausgetüftelte, coronagerechte Touren durch Wien möglich. Der allseits beliebte „Welttag“ kann heuer schweren Herzens nur virtuell begangen werden. Gemeinsam mit dem MAK wurden 12 filmische Beiträge gedreht.
www.guides-in-vienna.at/welttag, www.mak.at/welttag
www.facebook.com/guides.in.vienna

Apfel-Vermehrung Liebäugeln Sie mit den saftigen Apferln aus Nachbars Garten oder wollen Sie Omas Apfelbaum vermehren? Bringen Sie sogenannte Edelreiser zum Verjüngen mit. Hobby-Gartler können im Outdoor-Kurs „Apfelbaumveredeln und Apfelbaumschneiden“ selbst Hand anlegen.
Näheres: Obstbau Leeb, Bgld./St. Andrä am Zicksee, bis 13. März, Info & Anm. 02172/8806, www.allesapfel.at
www.facebook.com/alles.apfel

Kunstvolle Poster Museum daheim: Von Ferdinand Georg Waldmüllers „Kranzwinderin“ bis Anton Romakos „Apfelpflückendes Mädchen“ über Renoirs „Badende mit blondem, offenem Haar“ – rund die Hälfte der „Sammlung des Belvedere“ steht nicht nur online zur Ansicht, sondern bietet als erstes Kunstmuseum Österreichs urheberrechtsfreie Meisterwerke in Druckqualität kostenfrei zum Download.
sammlung.belvedere.at

Das stille Organ Streicheleinheiten für die Leber: Können unsere beliebten Obst-Smoothies gar zur leberbelastenden Fruktosebombe werden? Sind Alkohol-Pausen und Fastentage sinnvoll? Jetzt, wo die Zeit wieder reif ist, um mit ein paar Kilos weniger in den heißersehnten Frühling zu starten, sollten wir uns schlau machen über unser wichtigstes Organ, die Leber. In diesem Ratgeber  werden medizinische Zusammenhänge und lebensverlängernde Geheimnisse wunderbar für Laien erklärt.
„Das Schweigen der Leber“ von Ansgar W. Lohse, Ulf C. Goettges, www.thieme.de
www.facebook.com/georgthiemeverlag
I
nstagram @thieme_verlag

Faces. Die Macht des Gesichts Ob grimmig, überrascht, erfreut oder offenen Auges wie Max Burchartz’ „Lotte“ (u.): Diese Landschaft hat immer recht – das Gesicht. Die Ausstellung in der Albertina präsentiert Porträts der deutschen Zwischenkriegszeit. Einer Zeit, in der das fotografierte Gesicht immer mehr Facetten erhielt. Vertreten ist u. a. ein Foto von Leni Riefenstahl.
Bis 24. Mai, www.albertina.at
www.facebook.com/AlbertinaMuseum

Instagram @albertinamuseum

Hampel·Männer Wenn Beethoven und Mozart nicht im Theater erklingen dürfen, basteln wir uns die Genies einfach für ein Heimkonzert. Karton, Schere, Farben, Schnur, Klammern – im Nu sind die Hampelmänner fertig. Ein Zahnstocher dient als Dirigentenstab. Lieblingsklassik an und los geht’s! Für Kinder und klassikhungrige Erwachsene.
Bastelvorlagen unter www.theater-wien.at
www.facebook.com/TheateranderWien
Instagram @theateranderwien

Wild auf Bienen Insektenhotel? Bloß nicht! Wenn Wildbienen Hohlräume auserkoren haben, sind sie gekommen, um zu bleiben. Emsig zimmern sie sich ihre Brutplätze zurecht. Die von uns selbst gemachten Nisthilfen sollen daher artgerechten Unterschlupf bieten und nicht nur unseren ästhetischen Ansprüchen entsprechen. Geeignet sind altes Hartholz, Ziegel, Baumscheiben oder markhaltige Stängel von Himbeersträuchern etwa.  Wichtig ist auch das Glattschleifen der Bohrlöcher, um Flügelverletzungen vorzubeugen.
Tipps & Tricks unter www.naturschutzbund.at
www.facebook.com/NATURSCHUTZBUNDOesterreich

Die Wohnzimmer-Konzerte der Wiener Symphoniker haben sich im Nu ein Stammpublikum erspielt. Mit dem neuen Streaming-Format konnte das Orchester seit November mehr als 200.000 Hörer und Seher begeistern. Freitags um 20.15 Uhr kommt es live aus dem Wiener Konzerthaus. Alle bisherigen Folgen sind auf YouTube abrufbar.
www.wienersymphoniker.at

Brot Von der Bio-Bäckerin in einer Pariser Boulangerie bis zur industriellen Backstraße: Harald Friedls Filmdoku über ein scheinbar einfaches Grundnahrungsmittel ist dreierlei – Augenöffner, Appetitanreger und Auseinandersetzung mit unserer Ernährung. Wer den sehr sehenswerten Film  im Kino verpasst hat, kann ihn sich via Magenta-TV oder KURIER-Video on demand bequem zu Hause zu anschauen.
www.kurier.vodclub.online/film/brot
www.magenta.at

Virtuelle Mörderjagd Wann zum beliebten Krimirätseln wieder ein Dinner als Beilage serviert werden darf, steht in den Sternen. Nicht minder spannend verläuft „City Hunt online“. In virtuellen Teams oder im Einzelkampf gegen das Böse interagiert ihr live mit professionellen Schauspielern. Gebt Acht, dass ihr nicht als Verdächtige endet!
Bis 26. März, Tickets www.dinnerandcrime.com/city-hunt-online
www.facebook.com/Dinnerandcrime

Kontaktlose Massage Licht, Klang und Wärme: Nicht nur nach Dauer-Homeoffice piesackt oft der Schmerz im Rücken- und Nackenbereich. In diesen Separees knetet einem nicht der Masseur in den Wohlfühlmodus, sondern eine Hightech-Massageliege, selbstreinigend. Das Beste daran: Die Studios sind rund um die Uhr besuchbar, auch zu zweit.
Ohmm!-Standorte, Wien 4 & 18, www.entspanndich.at

Sessel-Patenschaft Sehnsüchtig erwarten wir die Wiedereröffnung diverser Theaterhäuser. Um das Warten zu belohnen, können die treuen Besucher im frisch sanierten Volkstheater einen Sitzplatz nach Wahl mit einer Namens-Plakette käuflich erwerben. Sogar die Anbringung einer Wunsch-Gravur ist möglich. Laufzeit: 7 Jahre.
Wiener Volkstheater, Info 01/52 111-400 oder kartenservice@volkstheater.at
www.volkstheater.at
www.facebook.com/volkstheater.at
Instagram @volkstheaterwien

Wander-Führer Auf die Naturfreunde Österreich ist Verlass, wissen sie doch, dass Spaziergänge und frische Luft vor allem in schwierigen Zeiten Leib und Seele guttun. Der mit ÖBB kooperierte, kostenlose Wanderführer „Mit Bahn und Bus in die Natur!“ legt 46 Touren durch Österreichs schönste Regionen ans Herz. Von den Naturfreunden erprobte „WohlfühlWege“ und „Natura Trails“ gilt es kennenzulernen. Zugewiesene QR-Codes sichern die Aktualität der Routen. Lieblingsjause einpacken und die Wege erobern!
www.umwelt.naturfreunde.at
www.facebook.com/NaturfreundeAT
Instagram @naturfreunde_at

City-Boot-Camp Schluss damit, frustessend auf der Couch herumzulungern, das ermüdet den Geist und macht übergewichtig. Das Profi-Team animiert zum geselligen Ganzkörperturnen von daheim aus. Und damit die Überwindung nicht so schwer fällt, spendiert die Crew eine kostenlose Probewoche samt Erstgespräch und Coaching.
Online-Training: www.citybootcamp.at
www.facebook.com/citybootcampaustria
Instagram @citybootcamp_austria

Art-Night Live Hat Ihnen schon jemand einmal gesagt, dass Sie „zwei Linke“ haben, also handwerklich wenig bis gar nix auf die Reihe bringen? Hier können Sie das Gegenteil beweisen und Ihre künstlerische Ader erwecken. Die beliebten Workshops „Malen nach Vorlage“ kommen nämlich ab sofort per Live-Stream ins Haus. Ein „ArtNight“-Künstler schwingt mit Ihnen gemeinsam den Pinsel und begleitet Schritt für Schritt durch die gewählten Themen wie Porträts, Natur, Van-Gogh- oder Picasso-Motive. Wetten, Sie können das? Gutes Gelingen!
www.artnight.com
www.facebook.com/artnight
Instagram @artnightevents

Götz Alsmann Was benötigen wir dieser Tage mehr denn je? Richtig, Liebe, und zwar so: „L.I.E.B.E.“. Die unter diesem Titel veröffentlichten Jazz-Schlager von Götz Alsmann helfen über jegliches Jammern hinweg. Auf seiner Homepage gibt es Kostproben seines aktuellen Albums und seiner Heimkonzerte. Live ist der Entertainer erst wieder im Sommer zu sehen.
www.goetz-alsmann.de

My Fidelio Kulturaffine Menschen verzweifeln. Die privaten Musik- und Büchersammlungen sind durchforstet, der Hunger auf Neues bleibt ungestillt. Vielleicht werden einige Interessierte hier fündig: Mittels der App „My fidelio“ erfreut man sich etwa vergangener Live-Events der Wiener Staatsoper, der Salzburger Festspiele oder eines Blicks hinter die Kulissen von Christoph Waltz’ „Fidelio“-Inszenierung für das Theater an der Wien. Dazu gibt es Beethoven, gespielt von Rudolf Buchbinder oder Daniel Barenboim. Ein aktuelles Special widmet sich dem legendären in London lebenden Pianisten und Literaten Alfred Brendel, der am 3. Jänner seinen 90. Geburtstag gefeiert hat. Bis zum Ende des Lockdowns eine perfekte Wahl, denn die ersten 14 Tage sind gratis.
www.myfidelio.at

Grammy-Geschichte Von „100 years of Charlie Parker“ bis zum K-Pop, vom Tribe Called Quest bis zu Taylor Swift: Jazzer, Rocker, Blueser, Popper und Rapper aller Länder warten jedes Jahr sehnlich auf die Liste mit den aktuellen Grammy-Gewinnern. Bis es heuer wieder so weit sein wird, kann man sich auf der Homepage der musikalischen Institution Inspirationen holen.
www.grammy.com

Stadtflanerien Ein Projekt von „Aktionsradius Wien“, das gerade in Zeiten eingeschränkter Bewegungsfreiheit seine Stärken entfaltet. Unter dem Titel „Stadt Flanerien“ liegt für jeden der 23 Bezirke Wiens ein Sammelsurium an Entdeckungsreisen vor – akustisch, literarisch sowie fotografisch. Für einige Bezirke gibt es Hörbücher, zu allen aber originelle Stationen im Internet: von der „Gänseblümchenguerilla“ im Burggarten bis zur „Besiedelung der Lüfte“ in Liesing.
www.stadtflanerien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.