© Hersteller

freizeit
04/20/2021

Denim Dich: Blaues Glück vom Hut bis zum Faltenrock

Raus aus der Jogginghose, rein in die Jeans. Was sofort auffällt: Aktuell sind extrabequeme Schnitte angesagt.

von Isabella Klausnitzer

Es gibt jede Menge neuer Styles. Und Denim-Accessoires machen den Blaulook komplett.

Isa says

Blau

Gibt es außer meiner Mutter eigentlich noch irgendwen, der keine Jeans im Kasten hat? Ein Modeleben ohne Denim ist ja kaum vorstellbar. Jede Saison bringt übrigens verlässlich neue Schnitte, neue Styles, neue Trendbegriffe. Gerade jetzt schwer angesagt sind Barrel Cut, Baggy, Patchwork und das Comeback von White Denim.

Meine Lieblingsjeans? Obwohl ich schmale Röhren liebe, freue ich mich, dass sich Jeans jetzt so schön locker machen. Knöchelkurz (also italienische Länge) mag ich lieber als zu lange. Viel Stretchanteil bitte und ja keine Löcher oder Razor Cuts. Ich habe übrigens vor Jahren das italienische Jeanslabel Please für mich entdeckt. Dem bleib ich treu. Forever! In Blue Jeans.

 

Balloon. Die O-Silhouette haben wir früher auch „Karotte“ genannt, wie hier von Levi’s

Weisse Jeans. Her mit der sommerlichen Leichtigkeit! We love. Von Monki

Patchwork. Sehr gehypt! Hier ein Stückchen dunkler Stoff, da noch ein helles Quadrat. Jeansmode im Stoff- und Waschungsmix. Von Arket

Schuh dazu. Denimsneaker gibt’s jetzt in allen Variationen und Preisklassen. Von Bonprix

Barrel. Noch so ein neumodischer Jeansbegriff für die gute alte Karotte. Trendcut auch für Männerjeans. Von COS

Möglichst weit

Bewegungsfreiheit ist angesagt und wird bei Jeans in zwei verschiedenen Varianten erzielt. Entweder Baggy (Wide Leg Jeans) oder Barrel, so genannte „Balloon Jeans“.

Wie damals

Wer kann sich erinnern? Wir haben früher mal Karottenhosen dazu gesagt. Taille ist hochgeschnitten, das Bein ist weit und läuft nach unten hin schmäler zu, beim Barrel Cut gerundet.

Isa loves

Ganz in Blau

Von skinny bis zum aktuellen Barrel Cut, von ganz gerade bis Palazzo-weit, von dunklem Raw Denim bis zu helleren Waschungen – Magdalena und Markus Budim haben sich komplett den geliebten Jeans verschrieben. Ihr Spezialshop im Wiener Raimundhof wurde unlängst als einziger in Österreich unter die Top 100 weltweiter Denim-Spezialisten gewählt. „The Budims“, wie sich die beiden nennen, legen bei der Auswahl ihres Sortiments besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, ein wichtiges Thema in der Jeansproduktion. „Unsere Jeans sollen ein Leben lang getragen, gepflegt und geliebt werden können.“

Finden wir gut! Raimundhof, Mariahilferstraße 45/15, 1060 Wien, https://www.thebudims.com

Stückerlweise & paarweise

Hey, Denim, was geht ab? Wie wär’s mit Patchwork-„Fleckerlwerk“? Und noch was: Jeansjacken bzw. Jeanshemden tragen wir jetzt am  liebsten zur Jeanshose. „Double“-Denim nennt man das.

Hemd und Hose

Double D bitte! Soll heißen, Double Denim ist Trend. Jeanshose und Jeansjacke bzw. -hemd werden zusammen getragen und müssen dabei nicht dieselbe Waschung haben.

Designer-Denim

Auch Highfashion-Brands sind begeisterte Blaumacher.  Dark Denim von Tod’s.

Blaue Stunde!Sonderedition Omega De Ville Trésor Orbis. Handaufzug, Edelstahl mit Diamantlünette oder ohne.

Kurzjackerl von Bottega Veneta über Mytheresa

Stiefeletten von Saint Laurent über Mytheresa

Blue von Hermès: Armreif

Louboutin goes Denim! Was hätten wir denn gerne? High(est) Heels oder

schicke Sneakers? Bei Selfridges.

Klassiker von Gucci mit GG-Signature-Druck über Mytheresa

Denim de luxe von Valentino über Mytheresa

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.