© Instagram/pamela_rf

Social Media
03/12/2016

Pamela Reif: Instagram-Phänomen "Fitness-Model"

Mit Fitnessübungen und Bikini-Fotos animiert die 19-jährige Deutsche Millionen Fans zu mehr Bewegung.

Sie ist keine Sportlerin, keine Schauspielerin, kein Topmodel - und hat auf dem Fotoportal Instagram trotzdem mehr als zwei Millionen Abonnenten. Die Deutsche Pamela Reif ist das, was man ein Internet-Phänomen nennt: Täglich stellt sie Fotos von ihren gestählten Muskeln, ihren perfekt geformten Rundungen und ihren schweißtreibenden Fitnessübungen ins Netz. Die Aufnahmen sind zum Neidischwerden - und genau das ist das Erfolgsgeheimnis der 19-Jährigen. Sie ist Online-Fitnessmodel, ein Beruf, den es vor wenigen Jahren so noch nicht gab.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Denn das Trainieren - mindestens vier Mal die Woche schwitzt sie in der Kraftkammer - und Posten von perfekt bearbeiteten Fotos ist momentan die Hauptbeschäftigung des Teenagers. "Ich kann und muss davon leben. Ich verbringe ja meinen ganzen Tag mit Sport", erzählte sie der deutschen Tageszeitung Die Welt. Vor zwei Jahren hat sie mit einem Notendurchschnitt von 1,0 maturiert, sich dann allerdings gegen ein Studium entschieden - weil der Job als Instagram-Model ohnehin lukrativer ist.

Wie viel sie mit ihren Fotos und Videos verdient, verrät pamela_rf, so ihr Instagram-Name, nicht. Fix ist aber, dass bereits viele Unternehmen auf den Internet-Auftritt der 19-Jährigen aufmerksam geworden sind. Kein Wunder: Unter den zwei Millionen Fans finden sich fast ausschließlich junge, körperbetonte und kaufkräftige Menschen - ein wahrgewordener Traum für die Werbebranche. In ihrer Kurzbeschreibung auf Instagram bezeichnet sich Reif etwa als Botschafterin für "SkinnyMint", ein kostenpflichtiges Diätprogramm. Die Detox-Tees der Marke hält sie immer wieder in die Kamera - perfekt in Szene gesetzt, auf der Hängematte im Ozean oder im rosa-weißen Kinderzimmer (Reif wohnt noch bei ihren Eltern). Dafür kassiert sie im Schnitt 80.000 Likes.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Reif, die vor drei Jahren mit Instagram begann, "weil einfach jeder in der Klasse es hatte", ist rechtzeitig auf den Fitness-Hype im Web aufgesprungen. Ein gesunder Lifestyle inklusive grüner Smoothies, regelmäßigem Krafttraining und, wenn möglich, veganer Ernährung, zieht sich wie ein roter Faden durch die angesagtesten Instagram-Profile, mit Vorher-Nachher-Fotos, Trainingsprotokollen und Kampfsprüchen wie "Summer Bodys are made in Winter" motiviert man sich gegenseitig. Gemeinsame Mission: den Körper bis Sommer auf Bikini-tauglich trimmen.

Pamela Reif ist nicht die Einzige, die mit ihrem Body Millionen junge Leute erreicht. Erste Vorturnerin der sportbegeisterten Instagram-Nation ist Kayla Itsines. Die 24-jährige ist längst nicht mehr nur Internet-Affinen ein Begriff: Die Australierin hat sich ihr eigenes Business aufgebaut, gibt TV-Interviews, vertreibt Fitness-DVDs und eine eigene Sport-App. Ihr 12-Wochen-Programm soll Frauen mittels Kraft- und Ausdauerübungen zum Wunsch-Bikini-Body verhelfen. Australien scheint ein gutes Pflaster für Fitness-Models zu sein: Auch Amanda Bisk aus Perth motiviert mit ihren Yoga-Posen Hunderttausende zu mehr Bewegung. Die Deutsche Sophia Thiel verspricht, ähnlich wie Itsines, Bauchmuskeln und Knackpo in 12 Wochen - natürlich nur, wenn man ihr kostenpflichtiges Fitnessprogramm befolgt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare