Einfache Sprache
24.10.2018

Zum ersten Mal Mikro-Plastik im menschlichen Körper gefunden

Plastik gibt es überall. Wiener Forscher haben jetzt das erste Mal Plastikteilchen im Stuhl von Menschen gefunden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In vielen Produkten
befindet sich heutzutage Plastik.
In Getränkeflaschen, Wasserkochern, Zahnbürsten
und sogar Duschgels ist Plastik enthalten.
Jetzt wurden zum ersten Mal Spuren von
Plastik im menschlichen Körper gefunden.
Bei der Untersuchung wurden
Stuhlproben aus 6 Ländern geprüft.
In allen Proben war Mikro-Plastik enthalten.
Als Mikro-Plastik bezeichnet man Kunststoff-Teile,
die kleiner als 5 Millimeter sind.

Das meiste Mikro-Plastik entsteht, wenn sich
größere Plastik-Teile in der der Umwelt,
zum Beispiel im Meer abschleifen und zerkleinern.

In jeder Probe war Plastik
An der aktuellen Untersuchung
nahmen 5 Frauen und 3 Männer teil.
Sie waren zwischen 33 und 65 Jahre alt.
Es wurde zum ersten Mal getestet,
ob Mikro-Plastik im menschlichen Körper gefunden wird.
Bevor die Teilnehmer ihre Stuhlprobe abgegeben
haben, mussten sie 1 Woche lang aufschreiben,
was sie gegessen haben.
In jeder von den Proben konnte Plastik gefunden werden.

9 Plastik-Arten gefunden
Alle Teilnehmer nahmen Nahrung und
Getränke zu sich, die in Plastik verpackt waren.
Die Plastik-Arten Polypropylen, das in
Flaschen-Verschlüssen und Klebeband
verwendet wird, und PET, das zu Trinkflaschen
verarbeitet wird, wurden am meisten
im Stuhl der Menschen gefunden.
Weil es die erste Testung war und nur
8 Menschen daran teilgenommen haben,
kann man nicht sicher sagen, ob die
Ernährung der Menschen mit dem gefundenen
Mikro-Plastik im Stuhl, zu tun hat.

Mehr Plastik auf der Welt
In den letzten 70 Jahren hat sich die
Produktion von Plastik sehr vermehrt.
1950 wurden weltweit 2 Millionen Tonnen
pro Jahr produziert, heute sind es fast
400 Millionen Tonnen.
Ein Teil des produzierten Plastiks
landet im Meer, wo es von Fischen
und anderen Meeres-Tieren aufgenommen wird.
Wenn der Mensch die Meeres-Tiere isst,
landet es so auch im menschlichen Körper.
Auch durch die Verarbeitung und
Verpackung gelangen Lebensmittel
in Kontakt mit Mikro-Plastik.

Auswirkungen auf den Körper
Wie schädlich Mikro-Plastik auf den
menschlichen Körper wirkt,
ist noch nicht bekannt.
Bei Untersuchungen von Tieren wurden
Anzeichen auf eine Entzündung vom
Magen-Darm-Trakt gefunden.
Der Magen-Darm-Trakt ist ein Teil vom
menschlichen Verdauungs-System.
Um den Plastikverbrauch zu verringern,
werden gratis Plastiksackerl bis Ende 2018
in der EU verboten.
Ausgenommen sind die kleinen Sackerl
für Obst und Gemüse im Supermarkt.
Jeder sollte seinen eigenen Plastikverbrauch
verringern.