© Twitter/Preeti Desai

Einfache Sprache
09/18/2017

Wirbelsturm bringt seltene Tiere an Land

In den USA gab es vor kurzem 2 Wirbelstürme. Diese brachten seltene Meeres-Tiere an Land.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Durch einen Wirbelsturm in den USA sind Tiere an Land
gespült worden, die eigentlich nicht dorthin gehören.

Eine Mitarbeiterin einer amerikanischen Umwelt-Organisation
hat bei einem Spaziergang am Strand ein besonderes Tier gefunden.
Es hat einen länglichen Körper aber keine Augen.
Das Tier hatte aber spitze Reißzähne.
Die Mitarbeiterin sagt, dass man so ein Tier
normalerweise nicht am Strand findet.
Als sie das Maul sah, dachte sie, dass das nicht sein kann.
Es sah aus, wie etwas, das tief aus dem Meer kommt.

Die Mitarbeiterin teilte einige Bilder von dem Tier im Internet.
Dadurch wurde ein Experte darauf aufmerksam.
Der Experte meinte, das Tier könnte ein Schlangen-Aal sein.
Das Tier hatte wahrscheinlich keine Augen mehr,
da es an Land vertrocknet ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.