© Kurier/Gilbert Novy

Einfache Sprache
06/27/2019

Wien: Döbling wird ab 1. Juli zur Park-Pickerl-Zone

Ab 1. Juli gibt es auch im 19. Bezirk ein Park-Pickerl. Von 9:00 – 19:00 muss man dann fürs Parken in im 19. Bezirk zahlen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Wien gibt es immer weniger
kostenlose Parkplätze.
In den meisten Bezirken benötigt man
ein
Park-Pickerl um dort länger parken zu dürfen.
Das Park-Pickerl ist ein Sticker,
den man
auf die Innenseite
der Windschutz-Scheibe im
Auto klebt.
Nur Menschen die im 19.Bezirk wohnen,
bekommen ein Park-Pickerl.
Sie müssen dafür bezahlen.

Ohne Park-Pickerl darf man höchstens
3 Stunden im 19. Bezirk parken.
Man muss aber Parkscheine kaufen,
ausfüllen und gut sichtbar ins Auto legen.
Sonst bekommt man eine Strafe.
Nur mit Park-Pickerl darf man

länger im 19. Bezirk parken.
Die Regelung gilt nicht auf den Parkplätzen
Kahlenberg, Leopoldsberg, und Cobenzl.
Dort wird man weiterhin gratis parken können.

Das sind die Wiener Bezirke,
in denen man kein Parkpickerl
braucht:
13. Bezirk,
21. Bezirk,

22. Bezirk,
23. Bezirk,

und in Teilen vom 11. Bezirk