© Kurier/Juerg Christandl

Einfache Sprache
03/26/2019

Wien: Die Rotenturmstraße wird umgebaut

Die Rotenturmstraße wird zu einer Begegnungszone umgebaut. Die Bauarbeiten beginnen am 3. Juni.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Rotenturmstraße, in der Wiener Innenstadt,
wird zu einer Begegnungszone umgebaut.
Eine Begegnungszone darf mit Autos befahren werden
und Fußgänger dürfen dort gehen.
Die Fußgänger haben aber vor den Autos Vorrang.
Das heißt, dass Autofahrer auf Fußgänger achten
müssen und stehen bleiben müssen,
wenn ein Fußgänger über die Straße gehen möchte.
Die Bauarbeiten starten am 3. Juni.
Einige Umbauarbeiten haben aber schon jetzt begonnen.
An manchen Stellen wird die Straße schon jetzt aufgegraben,
weil Leitungen unter der Erde getauscht werden.
Die neue Begegnungszone wird 11,1 Millionen Euro kosten.

Durch den Umbau der Rotenturmstraße
wird es dort mehr Platz zum Spazieren geben.
Außerdem werden die Schanigärten
der umliegenden Lokale neu gestaltet.
Schanigärten sind Sitzplätze, die draußen
vor dem jeweiligen Lokal liegen.
Es soll auch eine neue Allee
und einen Brunnen geben.
Alleen sind Straßen oder Wege,
bei denen auf beiden Seiten vom Weg, Bäume stehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.