Ab 2020 fahren die 13A-Busse in beide Richtungen durch die Neubaugasse.

© Wiener Linien/Helmer/Wiener Linien/Helmer Manfred

Einfache Sprache
06/25/2019

Wien: Begegnungs-Zone und neue Strecke für 13A in der Neubaugasse

Ab Herbst 2020 wird die Neubaugasse im 7. Bezirk zur Begegnungs-Zone und die Buslinie 13A wird in beide Richtungen fahren.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 24. Juni 2019 wurde ein Projekt
zur Begegnungs-Zone in der
Neubaugasse im 7. Bezirk präsentiert.
Die Neubaugasse wird ab Herbst 2020
zur Begegnungs-Zone für
Autos, Radfahrer und Fußgänger.
Auch die Buslinie 13A wird durch
die Begegnungs-Zone fahren.

Begegnungs-Zone Neubaugasse

In einer Begegnungs-Zone dürfen Autos
und Radfahrer fahren und
Fußgänger dürfen dort gehen.
Fußgänger haben aber Vorrang.
Das heißt, dass Autofahrer und Radfaher
auf Fußgänger achten müssen.
Das bedeutet zum Beispiel, dass Autos
und Radfahrer stehen bleiben müssen,
wenn ein Fußgänger über die Straße gehen möchte.
In der Neubaugasse kann es sehr heiß werden.
In der Begegnungs-Zone wird es
deshalb auch Pflanzen geben.
Die Pflanzen sollen helfen,
dass es in der Neubaugasse kühler ist.

Neue Strecke für den 13A

Es wurde auch festgelegt,
dass die Buslinie 13A ab Herbst 2020
in beide Richtungen fährt.
Auch der Bus darf nur noch mit 20 km/h
durch die Neubaugasse fahren.
Der 13A fährt von der Mariahilfer Straße
bis zur Burggasse.
Bei der Haltestelle Amerlingstraße
kann man in die U3 umsteigen.