Wie lange es dauert, bis eine Freundschaft entsteht

© Bild: Getty Images/filadendron/istockphoto

Bis eine enge Freundschaft entsteht, vergeht viel Zeit. Das haben Forscher aus den USA herausgefunden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Forscher aus den USA haben untersucht,
wie lange es dauert,
bis eine Freundschaft entsteht.
Im 1. Teil der Untersuchung haben die
Forscher Menschen befragt,
die gerade umgezogen waren.
Die Menschen waren auf der Suche nach
neuen Freunden.
Sie mussten einen Fragebogen ausfüllen.

Die Teilnehmer wurden gebeten dabei an
eine Person zu denken,
die sie gerade kennen gelernt haben.
Sie sollten sich daran erinnern,
wie die Freundschaft sich seitdem
entwickelt hat.
Die Teilnehmer mussten auch angeben,
wie gut sie die betroffene Person
kennen und wie viel Zeit sie schon mit
dieser Person verbracht haben.

Im 2. Teil der Untersuchung haben
die Forscher 112 Studenten einer
Universität in den USA befragt.
Die Forscher wollten von den Studenten
wissen, wen sie in den ersten beiden
Wochen kennen gelernt haben.
Nach 7 Wochen haben die Forscher
die Studenten noch einmal befragt,
wie sich die Freundschaften entwickelt haben.

Die Ergebnisse zeigten, dass Menschen
40 bis 60 Stunden brauchen,
um eine Freundschaft zu schließen.
Eine echte Freundschaft entwickelt sich
erst nach 80 bis 100 Stunden.
Richtig gut befreundet ist man erst nach 200
Stunden.
Das sind ungefähr 8 Tage, die man durchgehend
gemeinsam verbringen müsste.

( kurier.at , fn ) Erstellt am 17.04.2018