Im Winter plagt viele ein Vitamin-D-Mangel.

© Getty Images/iStockphoto/max-kegfire/iStockphoto

WERBUNG
10/14/2016

Wie bekommt man Vitamin D?

Im Herbst und Winter gibt es wenige Sonnenstunden. So bekommt man trotzdem genug Vitamin D:

Link zum Original-KURIER-Artikel

Vitamin D ist wichtig für die Gesundheit.
Weil der Körper es nicht selber bilden kann,
bekommt man es über das Sonnenlicht oder die Nahrung.
In Nahrungsmitteln ist aber nur eine sehr
kleine Menge Vitamin D.
Und im Winter gibt es wenig Sonne.

Wofür ist dieses Vitamin?

Studien zeigen, dass es wichtig für den Knochen-Aufbau
und die Zahn-Entwicklung ist.
Ältere Menschen haben mit Vitamin D
weniger Stürze und Brüche.
Wenn man zu wenig Vitamin D bekommt
kann es sein, dass man wenig Kraft hat
und ein schlechtes Gleichgewicht.
Bei zu wenig Vitamin D können folgende Krankheiten auftreten:
- Zuckerkrankheit
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen
- Immunerkrankungen
- Krebs

Zu wenig Vitamin D wird über einen Bluttest festgestellt.
Es gibt noch keine eindeutigen Beweise,
dass es einen Zusammenhang gibt.
Aber es gibt Hinweise, dass ein Zusammenhang besteht.

Wie bekommt man auch im Winter genug Vitamine?

Nahrung:
- Fettfische (Heringe, Sprotte, Sardine, Sardelle,
Lachs, Makrele, Thunfisch, Aal, Karpfen)

- Eigelb, Fischöl, Fleisch, Milchprodukte
- Speisepilzen (Steinpilze, Morcheln, Champions)

Tropfen:
Es gibt die Möglichkeit, Oleovit D3-Tropfen
oder Jakob´s Tropfen zu nehmen.
Die Dosierung muss mit dem Arzt besprochen werden.
Außerdem gibt es auch Tabletten mit Vitamin D.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.